Happy Halloween



Hier gibt's heute Süßigkeiten, Fledermäuse, meine ersten selbstgeschnitzten Kürbisse, Popcorn, Pizza und Horrofilme...

...und bei Euch?

[This Month #10] Gelesen im Oktober

Auf Beauty Ressort könnt Ihr sehen wie einfach ein Chignon frisiert ist.

Einen wunderschönen Beitrag mit tollen Bildern zur Wies'n gab es auf Sonne&Wolken zu sehen.

Carinas Tipps&Tricks um beim Schminken morgens Zeit zu sparen sind super, denn genau so mache ich es auch!

Einen tollen Post zu Ihren geplatzten Halbmarathon-Träumen gab es bei MyMirrorWorld.

Beauty Mango hat das neue Benefit Blush "Majorette" vorgestellt. 

MissBlueberryMuffin war auf einer Tortenshow in Hamburg - Wahnsinn was man alles zaubern kann!

Gefühlt ist ja die halbe Bloggerwelt Schwanger oder hat gerade ein Kind bekommen. Das ist zwar nicht mein Thema, aber Janinchen von W. hat einen schönen Beitrag zum Thema "Styling mit Babybauch" geschrieben. Sicherlich interessant für alle werdenden Mamis.

Hannah zeigt uns Alternativen zu Haferflocken, die auch für Overnight Oats geeignet sind.

Lisa war beim GHD Curve Event und hat lauter Infos und schöne Bilder mitgebracht.

Ein interessantes Interview habe ich auf Spiegel-Online gelesen. Zilla hat es 5 Wochen lang geschafft Ihr ganzes Umfeld via Facebook Glauben zu machen, dass sie sich auf einer Asien-Reise befindet. Wie sie das gemacht hat und was sie damit bezweckt beschreibt sie in dem Artikel. Absolut zum Nachdenken gedacht!


HALLOWEEN-LOOKS

Poison Ivy
Scarecrow
Vampire
Ripped &Stapled Mouth
Crazy Clown
Halloween-Nails
Fleshmask 2.0
Mit Gelatine ganz einfach Schnittwunden und Verbrennungen schminken

HERBST-KÜCHE

Maronencreme
Pumpkin Spice Syrup
Candy Corn Jell-O Shots
Harry Potter's Pumpkin Pasties
Kürbis-Smoothies
Halloween Cake Pop Eyeballs
Weintraubentarte mit Zimt
Kürbis-Zimt-Kekse mit Weißer Schokolade
Gruseliger Zimtkakao mit Marshmallow-Geistern
Zimtschnecken und Cinnamon-Roll Latte

WEIHNACHTSKOLLEKTIONEN

DIOR - Golden Shock Collection for Holiday 2014
Tom Ford - Holiday Collection 2014
Guerlain - XMAS Look


Im November wird es an der Zeit sich einen Adventskalender zuzulegen oder einen zu verschenken. Hier mal ein paar Highlights:

http://www.amazon.de/b?ie=UTF8&node=3092661031&tag=ihre_partner_id-21

1) Yankee Candle - Haus
Mein Absoluter Favorit dieses Jahr, weshalb ich mir das süße Häuschen schon gekauft habe. Man muss ja nicht warten, bis man eines geschenkt bekommt :)

Enthalten sind 23 Yankee Candle Teelichter und am 24. Dezember wartet eine Votivkerzen auf einen.


2) ??? - Das Gespensterschloss
Im letzten jahr habe ich diesen Kalender bei einigen Bloggern entdeckt. Wer gerne spannende Detektivgeschichten mag und auch gerne selbst rätselt, für den ist dieser Kalender sicherlich ein Hit. Und dass er nicht nur für Kinder geeignet ist, sollte jedem klar sein. Denn die ??? gibt es bereits so lange, dass auch sehr viele Erwachsene Fans sind.


3) Tee-Kalender
Solche Tee-Adventskalender gibt es nicht nur online, sondern auch in vielen Drogerien. Eine tolle kleine Geschenkideen für Kollegen zum Beispiel. Ich habe ihn selbst einmal geschenkt bekommen. Wer Tee mag, kann sich bei diesem hier auf "24 verschiedene Bio-Tees in Aufgussbeuteln und ein beigelegtes Büchlein mit stimmungsvollen Gedanken für jeden Adventstag" freuen.


4) Adventskalender mit Gewürzen
Mit 59 EUR einer der teuersten Kalender, aber für Kochfans sicherlich eine kreative Idee. Wer Lust dazu hat und Ideen, kann so etwas sicherlich auch gut selbst machen. 
In dieser Version sind 24 kleine Gläschen mit verschiedenen Gewürzen enthalten, dazu ein Informationsblatt und Rezeptvorschläge.


5) Kinder Maxi Mix Adventskalender
Wenn es klassisch Schokolade sein soll, dann bin ich persönlich immer ein Fan der "Kinder-Produkte".  Im Mix sind verschiedene Leckereine enthalten. Überraschungseier-Fans kommen beim gleichnamigen Kalende rschon seit vielen jahren auf ihren Geschmack. Den hatte ich auch schon recht oft.


6) Adventskalender für Kleintiere
Denkt an die süßen Kleinen Plüschies in der Familie. Den Kalender gibt es auch für Hunde und Katzen. Enthalten sind hier diverse Leckerlis für die tierischen Familienmitglieder.


7) M&M's & friends Kalender
Enthalten sind hier nicht nur die süßen bunten M&Ms, sondern auch ihre "Freunde": Mars, Snickers, Bounty, Twix und Milky Way. Auch das Design gefällt mir!



https://www.douglas.de/douglas/index_c600601.html?trac=de.02x.yyy...xmas.000235&PromoCode=zan&nsctrid=v01MTMyMTExMTExMTExMTExMTAxNDI4MDcwMDAwMDAxNDE0NDg3Nzg5Y3ZuZDlkZXp4dXNlcmlkMTUxNzU2Ng&wt_cc2=1517566

1 Ciaté - Nagellacke
Wie auch in den letzten Jahren gibt es wieder einen Ciaté Kalender mit 15 Mini Nagellacken, 8 Mini-Effektlacken und einem Full-Size Produkt.


2 Douglas Adventskalender für Damen
Viele mögen diese Pröbchen-Kalender, deshalb hier einmal ei Beispiel. Es gibt viele verschiedene. Ich bin selbst kein großer Fan davon, da man Parfum- und Cremepröbchen oft gratis bekommt: Beim Einkauf, in Zeitschriften etc. Auch die Mini-Gutscheine (10% und 5 EUR) bekommt man online immer, sind also nichts Besonderes.


3 Kiehl’s Ultimate Strength
Ganz neu unter den Beauty-Adventskalendern ist der von Kiehl’s. Ich habe selbst noch nichts von der Marke probiert, aber viele schwören darauf. So ein Kalender ist sicher optimal für alle Kiehl’s Liebhaber und die, die es mal ausprobieren wollen.

Enthalten sind lauter Pröbchen: Augencreme, Handcreme, Reiniger, BB Cream, Shampoo, EdT und vieles mehr.


4 BENEFIT-Adventskalender
Ab November wird es den Kalender bei Douglas geben. Mit knapp 100 EUR ist er dann aber definitiv im Luxus-Bereich anzusiedeln. Dafür sind aber Proben aller bekannten Benefit Produkte enthalten, wie POREfessional, fakeup, They’re real! Mascara, Lipgloss, Tints und mehr.


5 Alessandro Adventskalender
Wer einen Nagellack- und Pflegejunkie kennt oder selbst einer ist, für den könnte dieser Kalender etwas sein. Hier sind 24 Mini-Nagellacke und Pflegeprodukte enthalten.


Habt Ihr schon einen Adventskalender?
Welche mögt Ihr am liebsten?

Enthält Affiliate-Links

Blogparade - Coke light sucht inspirierende Frauen




Ihr kennt den Spot sicherlich schon alle. James Franco, der smarte Hollywood Schauspieler, macht uns Frauen nette Komplimente. Wer hört nicht gern, dass er „sexy“ ist?


Coke Light sucht deshalb auch Frauen mit dem „Wow“-Effekt! Frauen die inspirieren und einfach toll sind - Ihr Leben meistern und dabei niemanden zu kurz kommen lassen.

Den meisten wird dazu sicherlich die gleiche Person einfallen, die auch mir sofort in den Kopf geschossen ist - Meine Mutter!





Sie inspiriert mich auf so viele Weisen!

Von Ihr lernte ich mich durchzusetzen, denn sie lässt sich von niemanden die Butter vom Brot nehmen. Wenn sie etwas will, dann kämpft sie auch dafür und lässt sich nicht unterkriegen.

Schon immer meisterte Sie einen Vollzeitjob, neben Familie, Haushalt und Freunden. Und nicht eine Sekunde hatte ich das Gefühl zu kurz zu kommen. Eine Mutter muss nicht den ganzen Tag zu Hause sein, um das Gefühl von "Familie" zu schaffen!

Die kreative Ader, welche bei ihr zu einem wahnsinnigen Talent zum Malen&Zeichnen geführt hat, lebe ich wohl bei der Fotografie und beim Schreiben aus - sie ist also nicht verloren gegangen :)

Heutzutage sehen wir uns zwar nicht mehr so oft wie früher - 200km sind doch eine Strecke - aber trotzdem schreiben und sprechen wir regelmäßig miteinander. Meine Inspirationsquelle darf doch nicht versiegen :)

Und trotz Job, Familie und Pflege meiner Oma, nimmt sie sich Zeiten für sich. Beim Shoppen, Reisen und den gemeinsamen Abenden, wenn ich zu Besuch bin. Wenn wir alte Familienrezepte kochen und  einfach mal ein bisschen Zeit miteinander verbringen.

Von Ihr weiß ich einfach, dass man alles unter einen Hut bekommen kann. Daraus schöpfe ich meine Energie, wenn es bei mir mal wieder etwas turbulenter zugeht.


video

Wer erst einmal ein eigenes Kompliment von James Franco bekommen möchte und danach vielleicht seiner Ma eins schicken mag, sollte auf die Homepage von Coke light gehen.


Gerne wüsste ich von Nani, Lisa und BeautyMango welche Frau sie inspiriert. Auch Eure Ma, eine gute Freundin oder Kollegin. Oder die Nachbarin, die immer so lieb die Pakete annimmt :)

Wer inspiriert Euch?



Der Artikel entstand in Kooperation mit Coke Light.

Der Herbst-Klassiker / Essie „Bahama Mama“




Als ich zu Beginn des Herbstes auf Instagram nach Euren liebsten Nagellackfarben fragte, las ich immer wieder einen Namen - Essie BAHAMA MAMA !

Er schien für Euch DER Herbstlack schlechthin zu sein und deshalb habe ich ihn mir einmal genauer angeschaut. Auf Bildern sah er immer wunderschön aus, doch im Laden habe ich mich selten in die lila Essie-Reihe gewagt, da es eigentlich nicht meine Farbe ist.

Doch beim letzten Bummeln konnte ich dann nicht anders und war so neugierig, wie er sich auf meinen Nägeln macht.

Ein Glück! Ich habe das Gefühl er wird sich zu einem meiner Lieblinge entwickeln. Zu den schönsten Herbstlacken gehört er ab sofort sowieso schon!




Bahama Mama ist eine perfekte Mischung aus dunklem Aubergine und bodeauxroter Kirsche. Oft sehen sehr dunkle Lila-Töne direkt schwarz aus und man erkennt den Unterschied nur bei günstigem Licht. Hier ist es gar nicht so. Er hat genau die richtige Färbung und wirkt bei Sonnenlicht etwas heller, aber trotzdem nicht unangenehm Lila. Für mich als Lila-Verweigerer schon eine Überraschung.

Mit zwei Schichten deckt er perfekt und hält sehr gut. Wie immer trage ich Rock Solid als Base auf und Good to Go als Überlack. So gab es erst nach 4 Tagen minimal Tip Wear.



Das Finish ist ebenfalls ein Traum. Sehr glänzend und cremig. Es gibt keine Streifen und der Glanz hält tagelang an. 

Die 13,5ml Essie Nagellack-Fläschchen bekommt Ihr vor Ort bei dm oder Douglas für 7,99 EUR.  

Es gibt einfach Farben von Essie, die entwickeln sich ganz von alleine zu Klassikern, die in nahezu jeder Sammlung vorzufinden sind. Für mich zählt dazu zum Beispiel Mint Candy Apple, Blanc und Chubby Cheeks.

Bahama Mama ist besonders im Herbst eben genau so ein Klassiker!


Eine Sache lässt mir allerdings keine Ruhe – Warum heißt dieser Lack Bahama Mama? Karibische Farben stelle ich mir anders vor und auch der gleichnamige Cocktail ist nicht dunkel-lila! Vielleicht habt Ihr eine Erklärung?




Warum es ein „Blogger-Lack“ ist, könnt Ihr hier sehen :)

Innen&Aussen
Coral and Mauve
Smoky Eyed
Roses of Beauty

Seid Ihr auch Bahama Mama Fan?
Welche Essie-Farben sind für Euch absolute Klassiker?



Enthält Affiliate-Links

Woche in Bildern

Unter dem Hashtag #2WeeksVeggie könnt Ihr mein Experiment 2 Wochen komplett vegetarisch zu leben verfolgen. Die Kommunikation ist sehr spannend mit Euch und die erste Woche ist bereits rum. Meine Erfahrungen bekommt Ihr dann ausführlich hier zu lesen.

Outfit vom letzten Zoo-Besuch // Herbstliebe

 Mal wieder im Studio geschwitzt // Die "True Fruits" Smoothies endlich probiert. Soooo lecker, leider aber auch ganz schön teuer.


 Bei Nina gab es eine köstliche Gnocchi-Pfanne (Rezept von Fräulein Ordnung) und Katzen-Knuddeln

Die Fitzek-Live-Lesung am PC verfolgt und dabei Brownies und Birnen genascht.

 Einen weiteren Fitzek zuende gelesen // Neue Yankee Candle Tarts bestellt

 Vietnamesisch gegessen (Gebratener Tofu mit Gemüse in Erdnußsoße) // Herzschmerz-Film zum Nachdenken

Power-Früchte-Frühstück, dann ging's 1,5 Std. auf's Rad und 45 Min. Joggen // Goodie-Glas für Gäste

Nur noch 36 Tage......

Wie war Eure Woche?

[Sponsored Video] Was würdest du tun, wenn du alles kannst?

Genau diesem Thema hat sich Vodafone angenommen, um seinen neuen Tarif „Vodafone Red!“ zu bewerben. Ein All Inclusive Tarif für Telefonierer, Mobilsurfer, Simser und Musikliebhaber.

Der Spot ist richtig schon herzerwärmend geworden. Und er regt zum Nachdenken an.



Wenn man also mal all die Hürden und Stolpersteine aus dem Weg räumen könnte, die finanziellen Aspekte außer Acht lässt und den inneren Schweinehund überwindet…. was wäre dann?

So sieht meine Liste aus:

Lernen Ballett zu tanzen
Mit wilden Delfinen schwimmen
Wirklich „Last Minute“ fliegen
Ein Roadtrip auf Island machen
Surfen lernen auf Hawaii
Tattoos, Tattoos und noch mehr Tattoos
Ganz alleine verreisen
Jemandem das Leben retten


Wenn ich so darüber nachdenke, sollte ich meinen runden Geburtstag dieses Jahr nutzen, um in Zukunft vielleicht doch etwas von meiner Liste abzuhaken.  Die Liste aus der Vodafone Werbung lege ich einfach mal dazu, hier habe ich immerhin auch schon vier Dinge erledigt :)




Wie sähe deine To Do Liste aus, 
wenn du nicht scheitern könntest?



Dieser Artikel wurde gesponsert von Vodafone

Fishin’ for Recipes - Thunfisch-Frikadellen

Wir haben mit Thunfisch begonnen und so endet dieser Themenmonat hier auch! Allerdings mit dem Thunfisch aus der Dose - jaja, damit kann man auch Leckeres zubereiten, zumal es günstiger ist als das frische Tunasteak in Sushi-Qualität vom Fischhändler. Und für das was wir damit vorhaben eignet sich die Dosenvariante sowieso viel besser!




ZUTATEN
(für 6 Stück)

1 Dose Thunfisch ohne Öl
100 g Champignons
1 rote Paprika
1 Knoblauchzehe
1 kleine Schalotte
Basilikum
2 Eier
1 EL Zitronensaft
Salz & Pfeffer
30g Paniermehl
Ghee zum Anbraten




ZUBEREITUNG

1. Die Paprika waschen und entkernen. Die Champignons häuten und von den Stielen befreien. Beides zusammen mit der geschälten Schalotte, einer Handvoll Basilikum und der Knoblauchzehe sehr klein schneiden. Am einfachsten geht das mit so einem kleinen Mixer, denn es sollte möglichst klein werden.

2. Den Thunfisch in ein Sieb geben und mit einer Gabel zerdrücken, so dass möglichst viel Flüssigkeit abtropft.

3. Gemüse und Thunfisch zusammengeben und mit Salz&Pfeffer abschmecken. Einen EL Zitronensaft hinzufügen.

4. Die Masse mit den Eiern vermischen und das Paniermehl unterrühren. Daraus formt Ihr nun 6 große oder mehr kleinere Frikadellen.

5. In der Pfanne bratet Ihr diese nun mit etwas Ghee (oder Öl) von beiden Seiten an und auf mittlerer Hitze durch.




Als Beilage passt Salat natürlich sehr gut zu den Frikadellen. Wer etwas Warmes dazu Essen möchte, dem kann ich Gemüse-Spaghetti wie Znoodles empfehlen. Lecker ist auch die selbstgemachte Teriyaki-Sauce dazu.
Am nächsten Tag und auch kalt schmecken die Frikadellen hervorragend und ich werde sie sicherlich noch einmal zubereiten. 


Nährwerte pro Frikadelle
100kcal / 3,6g Fett / 6,4g KH / 11g Protein

Das Originalrezept stammt von Nani.

Wie hat Euch der Fisch-Monat gefallen?

Alle Rezepte noch einmal hier in der Übersicht:

Thunfischsteak mit Erbsen-Minz-Salsa
Pangasius Capreser Art
Rotbarschfilet im Serrano-Mantel
Thunfisch Frikadellen

[Food-Hype-Friday] Pilze - Fleisch des Waldes

Ich versuche weiterhin saisonal mein Obst und Gemüse zu kaufen. Deshalb gab es im Oktober auch noch einmal ordentlich frische Pilze, denn die haben je nach Art von Juni bis Oktober Hochsaison.

In der Markthalle entdeckte ich vor Kurzem Pfifferlinge und Steinpilze, dass mir direkt beim Anblick schon das Wasser im Munde zusammenlief. Zu Hause wurden dann die Kühlschrank-Reste gesichtet und ein leckeres Abendessen gekocht.




Pilze sind oft relativ teuer, da viele Arten bis heute nicht kultiviert werden können, bzw. sich der Aufwand dafür nicht lohnen würde. So muss also weiterhin gesammelt werden, damit die Marktstände frische Ware anbieten können.
Ich bin sehr froh, dass ich sie nicht selbst im Wald sammeln muss, hätte ich doch immer Angst einen Giftigen zu erwischen. Oft gibt es zu jedem Pilz nämlich ein giftiges Gegenstück, welches dem „Original“ zum Verwechseln ähnlich sieht.


Pilze sind gesund, weil sie…

- sehr kalorienarm sind
- im Gegensatz zu Pflanzen keine Stärke, sondern Mannit enthalten. Diese Zuckerart ist besonders für Diabetiker geeignet und damit auch für eine kohlenhydratarme Ernährung.
- ordentlich Ballaststoffe (zB Chitin) liefern, welche die Verdauung regulieren
- reich sind an Mineralstoffen (zB Kalzium und Magnesium) und Vitaminen (zB D und B2)
- reich an essenziellen Aminosäuren sind, welche die Bausteinen der Eiweiße in unserem Körper sind
- als „Fleisch des Waldes“ gelten: Die Nährstoffe liegen zwischen denen von Fleisch und Gemüse und sind reich an Eiweiß.

Im medizinischen Bereich wurden Pilze früher sehr viel verwendet, dieses Wissen geht leider nach und nach verloren. In der chinesischen Medizin werden verschiedene Pilzarten aber noch immer gegen verschiedene Krankheiten eingesetzt. 




Folgendes ist zu beachten:

- Die Zellwand besteht aus Chitin, welches unverdaulich ist und schwer im Magen liegen kann, weshalb man Pilze gut kauen und nicht zu hastig essen sollte.
- Ebenfalls sollte man Pilze lange genug erhitzen (mind. 15 Minuten) und Waldpilze nicht roh essen.
- Maximal 250g Wildpilze sollte man in der Woche zu sich nehmen.
- Die Pilze Putzen und mit möglichst wenig Wasser in Berührung bringen.
- Mit einer sehr heißen Pfanne anbraten, damit sie nicht im eigenen Wasser kochen.

Pilze gehören übrigens weder dem Pflanzen- noch Tierreich an, sondern bilden ein eigenes Reich.
In Österreich werden sie übrigens Schwammerl genannt, in der Schweiz Schwämmli oder Schwümm. Auch in einigen deutschen Dialekten werden sie ähnlich genannt.
    

Gemische Pilze mit Ei und überbackenen Tomaten




ZUTATEN
für 1 Portion

1/2 rote Zwiebel
etwas Öl
100g Pfifferlinge
100g Steinpilze
2 Eier
Thymian
Parmesan
Tomaten
Salz&Pfeffer


Die Zwiebel in Würfel schneiden und im Öl anbraten. Die Pilze putzen und in größere Stücke schneiden. Diese hinzugeben und von allen Seiten schön anbraten.
2 Eier darübergeben und mit Thymian, Salz&Pfeffer würden. Zum Schluss etwas Parmesan darüberstreuen.

Für die Tomaten, diese in dickere Scheiben schneiden und Parmesan darüber streuen. Im Ofen bei 150 Grad erhitzen während die Pilze brutzeln. Zum Schluss noch einmal 2-3 Minuten den grill anstellen damit der Käse schön knusprig wird.

Guten Appetit!



Hier noch ein paar Rezepte bei denen Pilze eine Rolle spielen:

Pfifferling-Mozzarella Salat mit Salsiccia
Scharfes Kokosgulasch mit Champignons
Steinpilz-Risotto als Geschenk aus der Küche
Risotto ai Funghi (Thermomix)
Kürbissuppe mit Champignons
Blumenkohl-Pilz-Frikadellen
Tom Kha Gai

Welche Pilze mögt Ihr am Liebsten?


Herbst Signature-Look

Obwohl ich schon mitten in den Vorbereitungen für den Christmas-Overkill auf Beauty Butterflies im Dezember bin, scheine ich ganz nebenbei eine thematische Vorliebe für den Herbst entwickelt zu haben.

Wir wurden aber auch schon mit vielen schönen Tagen verwöhnt - Goldener Herbst par excellence - das muss man einfach lieben!

Heute gibt es meinen Signature-Look für den diesjährigen Herbst. Er hat sich einfach so entwickelt, weil er schnell geschminkt ist und mit wenig Produkten auskommt. Auch ist er variabel, was den dunklen Lidschatten betrifft. Hier kann man statt Braun auch Farben wie Bordeaux, Violett oder Petrol nehmen.




Für den Teint grundiere ich meine Haut erst einmal mit dem Benefit the POREfessional Primer und trage dann den Dr. Schrammek Blemish Balm in der Farbe Ivory auf, da meine Mini Sommerbräune schon wieder verschwunden ist.

Mit dem Benefit fakeup Concealer in Medium und dem MAC Studio Finish Concealer „NC15“ werden leichte Augenschatten und Rötungen abgedeckt. Das Manhattan Clearface Compact Powder in der Farbe Vanilla mattiert und fixiert alles noch einmal.

Auf den Wangen kommt kein Rouge zum Einsatz, sondern das wunderschöne MAC MSF „Comfort“, welches eher mit einem Bronzer zu vergleichen ist - zumindest farblich.




Nachdem ich einen Eyeshadow-Primer aufgetragen habe kommt ein matter sehr heller Beige Ton zum Einsatz: Catrice e/s „Nude Cream“. In die Crease trage ich „Midnight Brown“ von Burberry auf. Ein wunderschönes dunkles Braun mit verschieden farbigem Schimmer. Nun wird dieser an den Kanten etwas ausgeblendet und zwar mit einem leicht schimmernden Nude-Ton, zB Catrice „Bring me frosted cake“.

Da der Look eher klassisch ist, möchte ich die Wimpern nicht zu stark betonen und verwende hierfür die Laura Mercier Long Lash Mascara, welche getrennte aber sehr zart getuschte Wimpern zaubert.

Auf den Lippen trage ich einen wunderschönen Alltagston aus dem MAC Standardsortiment: „Syrup“.



Welche Makeup Produkte verwendet Ihr besonders gern im Herbst?



Enthält Affiliate-Links

[Travelguide] Amsterdam - Wohnen auf einem Hausboot und allgemeine Infos

Vier Tage Amsterdam standen auf dem Plan. Da ich als Kind zuletzt in dieser wunderschönen Stadt war, wurde es an der Zeit mal wieder zu unseren holländischen Nachbarn zu fahren und all das zu erkunden, was einem spontan zu der Hauptstadt der Niederlande einfällt: Käse & Pommes, Rotlichtviertel & Coffeeshops, Hausboote & Brücken, Fahrräder & Tulpen!


UNTERKUNFT

Da der Mailand-Trip schon so wunderbar mit airbnb geklappt hat, buchten wir direkt wieder über das Portal. Und auch dieses Mal war es eine gute Entscheidung.

Ein „normales“ Appartement war uns zu langweilig und was liegt denn näher als in Amsterdam ein Hausboot zu mieten?! Ja, auch solche extravaganten Unterkünfte gibt es bei airbnb.




Auf der Risico“ von Iris & Joop haben wir uns in den 4 Tagen extrem wohl gefühlt. Alles war genau so wie beschrieben und vor allem sauber. Bei der Ankunft gab es von Joop auch noch tolle Tipps für die direkte Umgebung. Denn hier liegen tolle Restaurants nur einen Steinwurf entfernt.

Das Boot liegt in zweiter Reihe; dafür hat man aber direkten Blick auf die „Magere Brug“ - eine der bekanntesten Brücken in Amsterdam. Die Zugbrücke aus Holz ist Nachts hübsch beleuchtet und liegt wunderbar zentral.




Man ist auf so einem Boot sein eigener Herr - es gibt keine Zimmernachbarn und man fühlt sich einfach weniger als Tourist und mehr als Einheimischer :)
Auch kann man den Tag ganz entspannt beim Frühstück in der eigenen Küche beginnen, ohne sich an Buffet-Zeiten halten zu müssen :)



Beim nächsten Amsterdam-Trip würde ich definitiv wieder ein Hausboot mieten, weil es einfach Spaß macht!



ANREISE

Was am günstigsten und vor allem auch praktischsten ist, kommt natürlich darauf an wo ihr wohnt. Aus Hannover ist der wohl einfachste und billigste Weg die Bahn.




Mit dem IC fährt man keine 4 1/2 Stunden, ist dann mitten in der Stadt und zahlt für Hin- und Rückweg gerade einmal 58 EUR. Wenn Ihr komplett ohne Stau durchkommt, seid ihr mit dem Auto fast genauso lange unterwegs und per Flugzeug zahlt man knapp 80 EUR ist dann zwar nur 1 Stunde in der Luft, aber mit dem Weg zum und vom Flughafen inkl. der Zeit die man schon vorab am Airport sein muss, macht auch das mMn wenig Sinn.

Und mal abgesehen davon, dass auf beiden Fahrten kein Speisewagen vorhanden war, ging die Fahrtzeit gut rum und war für alle Reisenden entspannt.




UNTERWEGS IN AMSTERDAM

Da unser Hausboot sehr zentral lag - zu Fuß gerade einmal 20 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt und zwischen Innenstadt und Museumsviertel gelegen - haben wir alles eben auch zu Fuß erkundet. Das klappt ganz gut in Amsterdam. Auch wenn es Fußgänger in Amsterdam schwieriger haben als in Deutschland - dazu aber später noch mehr.




Natürlich kann man auch das Hauptverkehrsmittel der Stadt mieten - Fahrräder! Das Radeln ist in Amsterdam aber eine ganz andere Nummer als in deutschen Großstädten und es ist sicher etwas entspannter, wenn man nicht ständig seine Räder abstellen und anschließen muss.

Wer lieber auf dem Wasser unterwegs ist, kann auch hier kleine Boote oder sogar Tretboote mieten und die Grachten entlang schippern.

Zu den Öffentlichen Verkehrsmitteln kann ich nicht viel sagen, denke aber dass man sie nicht braucht, wenn man sich im Zentrum aufhalten möchte.

------------------------

Nach den allgemeinen Infos heute, könnt Ihr Euch noch über weitere Postings zu den Sightseeing-Highlights, den kulinarischen Genüssen, zu interessanten Shops und den typischen Klischees freuen.

Ward Ihr schon einmal in Amsterdam?


 Dieser Post entstand in Kooperation mit airbnb