24.07.14

Aufgebraucht - Beauty Müll von 2 Monaten


Meinen letzten „Aufgebraucht-Post“ gab es vor etwas mehr als zwei Monaten, also schauen wir doch einmal, was sich so alles angesammelt hat!




L’Oreal Elvital Color-Glanz - Intensiv-Schutz-Kur

Ich entschuldige mich schon einmal dafür, dass der große Tiegel etwas ranzig aussieht, aber das passiert nun einmal, wenn man so ein Produkt monatelang am Badewannenrand stehen hat. Ich habe es in den letzten Wochen bewusst aufgebraucht und endlich einmal regelmäßig (1x wöchentlich) verwendet. Die Kur ist super und hat meinen Haaren das gegeben, was ich erwarte: Glanz, ein weiches Gefühl und eine länger haltende Coloration.


Treaclemoon - Warm Cinnamon Nights*

Das vorerst letzte treaclemoon Produkt was ich anbrauchen und letztendlich aufbrauchen werde. Ich mag die Duschgele und Bodylotions wirklich sehr gerne, aber sie sind einfach zu groß. Der Zimtduft hat mir sehr gut gefallen und ich habe auch keine Probleme damit solch eher winterlichen Düfte auch im Sommer zu verwenden, aber jetzt freue ich mich über mein aktuelles Dove Duschgel mit Zitrusduft.


L’Oreal Elvital Color-Glanz - Tägliches Pflegespray

Das Color-Glanz-Spray ist sehr ergiebig und ich habe sicher 2 Jahre gebraucht, um es zu leeren. Allerdings habe ich es nicht täglich verwendet, sondern ca. 1 -2 Mal in der Woche. Da ich morgens meine Haare bereits mit Conditioner pflege, brauchte ich es nicht um meine Haare „kämmbarer“ zu machen, sondern habe es Abends in den ersten Wochen nach einer neuen Blond-Färbung verwendet. Großzügig auf’s Haar aufgetragen und dann über Nacht eingewirkt, bilde ich mir ein dass die Farbe damit länger strahlend geblieben ist.




Avène - Cold Cream*

Drei Jahre lang hatte ich die sehr reichhaltige Cold Cream und sie ist trotzdem nicht komplett leer geworden. Ich habe sie immer nur an sehr kalten Wintertagen gebraucht, wenn meine Haut eine extrem reichhaltige Pflege gebraucht hat oder durch die Heizungsluft zu starker Trockenheit geneigt hat. Jetzt riecht die Creme allerdings „umgekippt“, so dass ich sie im nächsten Winter nicht weiter benutzen werden.

Eine Review zur Avène Cold Cream gab es bereits.


Ponyhütchen - Bio Shea-Mouss „Zimtstern“

Bei meiner letzten Ponyhütchen-Bestellung im März landete dieser „SALE-Artikel“ mit im Einkaufskorb. Ein eher weihnachtlicher Duft, aber Ihr kennt mich ja - Ich kann IMMER auf solche Düfte!

Die Mousse ist ein Traum. Sicherlich kein Preis-Schnäppchen, wenn man nicht gerade „Sale-Glück“ hat, aber die Qualität ist grandios. Eine wirklich mousse-artige Konsistenz die butterzarte Haut macht und das wirklich langfristig. Noch 24h später ist die Haut wunderbar gepflegt. Das hatte ich bisher nur bei den The Body Shop Bodybutter.


Balea Creme-Öl Dusche „Harmonie der Sinne“

Ich LIEBE LIEBE LIEBE diese „Harmonie der Sinne“ Reihe, die es leider immer nur zur Weihnachtszeit gibt. Zumindest in den letzten 2 Jahren. Und ich werde mir auch dieses Jahr wieder ein Set mit Bodylotion und Duschgel zulegen. Denn der Duft ist einfach nur atemberaubend!




Caudalie - Pflegende Reinigungsmilch*

Ich habe aktuell so viele verschiedene Reinigungsprodukte und Makeup Entferner in Gebrauch, dass ich nach und nach einmal alles leer mache, was schon angebrochen ist. So auch diese Reinigungsmilch von Caudalie.
Ich fand sie sehr gut. Der Duft ist angenehm und sie bekommt mein gesamtes Makeup abends wieder herunter.
Für das Augen Makeup habe ich sie allerdings nicht verwendet, weil ich keine milchigen Konsistenzen am Auge mag. Hier greife ich lieber Entferner-Lotions.


Aussie - Miracle Moist Shampoo

Mal wieder ein Aussie Shampoo welches ich mir nachgekauft habe. Ihr kennt es ja so langsam…..
Letztens musste ich doch tatsächlich Shampoo kaufen, weil ich nur diese eine Flasche noch hatte, aber im dm war es ausverkauft. Deshalb habe ich eimal ganz mutig drei andere Shampoos (Der Payback-Gutschein musste aufgebraucht werden) mitgenommen und bin gespannt wie das meinen Haaren, nach nun über 1 Jahr Aussie-Pflege gefällt.

The Body Shop - Banana Conditioner

Ich weiß gar nicht die wie vielte Flasche das nun ist, aber es ist auf jeden Fall die letzte. Bei einigen Gutschein-Aktionen habe ich ordentlich zugeschlagen im letzten Jahr, denn den Duft des Conditioners liebe ich sehr! Sollte ich mal wieder Spülungen brauchen und TBS hat ein gutes Angebot, würde ich wieder zum Bananen-Produkt greifen. Einfach so lecker :)




Clarisonic Refreshing Gel Cleanser*

Die Clarisonic Mia 2 Reinigungsbürste verwende ich immer noch täglich. Nun ist aber die kleine Probe des Refreshing Gels leer geworden. Ich fand es sehr gut, allerdings ist es mir für einen Nachkauf zu teuer, denn mein normales NIVEA Waschgel funktioniert auch wunderbar und ich bin der Meinung, dass die Bürste den Hauptanteil an der Pflegewirkung hat.


Manhattan Clearface Compact Powder

Endlich kann ich auf die Review dazu verweisen, denn dieser Alltagsheld wird von mir immer und immer wieder nachgekauft und landet natürlich regelmäßig bei den Aufgebraucht-Postings.


NIVEA Visage - Q10 Anti-Falten Tagespflege LSF 25*

Ihr kennt meine Liebe zu NIVEA - also verwundert es Euch sicher nicht, dass ich diese Tagespflege sehr gerne verwendet habe. Bei Cremes bin ich recht wechselhaft und probiere gern etwas Neues, weshalb ich diese hier noch nicht nachgekauft habe (mein „Testbestand“ ist noch zu hoch), aber trotzdem ist es eine tolle Creme. Die Konsistenz ist angenehm und ergiebig, der Duft sehr frisch und trotzdem „typisch NIVEA“ und sie hat meine Haut morgens schön zart gepflegt und für das Makeup vorbereitet. Der enthaltene LSF ist auch super - gerade im Sommer!


Manhattan SuperSize Mascara*

Der Name ist hier leider gar nicht Programm! Das Bürstchen ist zwar so riesig, dass ich mir regelmäßig fast die Augen ausgestochen habe oder wenigstens am Wimpernrand gepatzt habe, aber einen sonderlichen Effekt hatte sie nicht auf meine Wimpern. So natürlich bekomme ich sie selten hin - höchstens indem ich sie gar nicht tusche.
Deshalb musste ich die Mascara leider nach einigen Tagen in den „Wegwerf-Korb“ legen. Ich habe sie auch nicht vermisst, denn sie ist wirklich sehr schlecht.

Sehen könnt Ihr das mehr als schlichte Ergebnis beim Summerlook 2014.


Pantene Pro-V - 1 Minute Wunderampulle*

Ich finde die Ampulle genial! Beim Procter&Gamble Event in Berlin durfte ich sie das erste Mal ausprobieren und war begeistert wie schnell die Ampulle wirkt und was sie mit meinen Haaren macht. Sie werden weich und sind wirklich gepflegt - und das sieht man nicht nur ein paar Stunden lang.

Was habt Ihr zuletzt aufgebraucht?




*PR-Sample
Enthält Affiliate-Links

23.07.14

Top 5 Eyeshadow Paletten


Lidschatten Paletten sind etwas Feines. Wenn es gut läuft – Viele Farben in guter Qualität mit denen man sich kreativ austoben kann. Sofern die Verpackung nicht zu sperrig oder schwer ist, kann man sie auch perfekt mit auf Reisen nehmen.

Meine liebsten Paletten möchte ich Euch heute vorstellen.




Urban Decay - Naked

Starten wir direkt mit dem Klassiker – Die Naked Palette von Urban Decay!
Ein Geniestreich der so erfolgreich war, dass zwei weitere große Paletten folgten, sowie kleinere Paletten, Rouge und Foundation.

Es war Anfang August 2010 – Da kam ein Video von xSparkage online indem sie eben über diese neue Palette spricht.

Damals war es noch schwieriger an Urban Decay in Deutschland heranzukommen und zuerst habe ich sie bei Nina bewundert, die sie direkt im August aus ihrem USA-Urlaub mitgebracht hat. Verrückt, dass das schon 4 Jahre her ist!

Im darauf folgenden Mai hat sie mir dann auch meine Palette mitgebracht uns seitdem ist es Liebe! Ich benutze sie nicht täglich, manchmal liegt sie auch ein paar Wochen in der Schublade; aber dann greife ich wieder zu ihr und freue mich über die tolle Qualität, die schönen Farben und die Möglichkeiten damit verschiedene tolle Looks zu schminken.

Beim Sucker Punch – Baby Doll Look habe ich zum Beispiel mit den matten Farben gearbeitet.
Aber auch die schimmernden und glitzernden Lidschatten sind toll und man kann sich kreativ austoben!
Wie sie im neuen Zustand aussah und meine Review findet Ihr *hier*


Kat von D - Ludwig

Ich bin ein kleines Fangirl, was Kat von D betrifft. Früher habe ich immer Miami Ink geschaut, weil ich Tattoos mag, aber vor allem sie! Eine wunderschöne Frau, die sich gut vermarktet hat. Es war klar, dass ich etwas von Ihrer Makeup Linie bei Sephora haben muss!
Natürlich sind es dann auch die Lidschatten geworden. Sie hat bereits mehrere Paletten auf den Markt gebracht und einige davon hatte ich bereits. Wirklich überzeugen konnte mich langfristig aber nur die „Ludwig“ und für buntere Looks die „Memento Mori“.

Die Qualität der Lidschatten ist grandios, so dass ich sehr gerne zu ihnen greife, wenn es schnell gehen soll, aber trotzdem gut aussehen muss. Auch bei grünen Makeups greife ich zu Ludwig, weil ich überraschend wenig grüne Lidschatten besitze. Und von der Qualität her ist sind die Kat von D „Grüns“ einfach am besten.

Wie man Grün und Braun sehr schön mit „Ludwig“ kombinieren kann, habe ich Euch schon einmal in meinem Herbstlaub-Look gezeigt.

Eine ausführliche Review zur Palette gab es auch schon.




Guerlain - Rue de Passy

Diese Palette hat die Bezeichnung “Schätzchen” definitiv verdient! Sie kostet viel Geld, aber für mich absolut gut investiertes Geld. Das samtig-matte Finish ist einzigartig und die Qualität überragend. Auch die Violett-Taupe-Ähnlichen Farben sind so wunderschön und edel. Ihr merkt… ich verfalle in wahre Schwärmereien, wenn es um „Rue de Passy“ geht.

Eine ausführliche Review inkl. Look-Bilder gab es bereits und hier wurde alles gesagt. Sie ist grandios!

Die Palette gibt es zum Beispiel bei Douglas für 76 EUR.


Clarins - Enchanted

Leider eine limitierte Palette, aber sie ist so schön und ich verwende sie immer noch recht häufig – Sie musste mit unter die Top 5.

Auf dem Markt kam sie 2012 im Rahmen der Clarins Sommerkollektion „Enchanted“, welche vom ursprünglichen Indien und auch den Holi-Festen inspiriert war.

Die Gold-Braun Töne sind ein Traum! Schimmernd und satt, so wie ich es mag! Damit kann  man wunderbar edle und schicke Looks schminken und sie passt auch in die festliche Weihnachtszeit. Und obwohl Violett eigentlich gar nicht mein Farbton ist, gefällt er mir als farbliches Highlight sehr gut in der Palette.
Wie man beides kombinieren kann, habe ich in einem Look zur Kollektion gezeigt. Genau so schminke ich es immer noch gerne nach. 


Smashbox – Smokebox

Der Name ist hier Programm. Wenn ich Smokey Eyes schminken möchte, greife ich sehr oft zu dieser Palette. Die Farben sind wunderschön – sehr intensiv und lassen sich toll verarbeiten. Besonders beim verblenden merkt man, was man an diesem Schätzchen hat. Ein Tutorial für Smokey Eyes habe ich Euch eben genau mit dieser Palette schon einmal gezeigt.

Und genau so schminke ich es immer noch gerne. Leider gibt es die Palette genau in der Form nicht mehr bei Douglas (deshalb habe ich keine Review geschrieben), aber die aktuellen Smashbox-Paletten sehen auch vielversprechend aus. 

In meinem Silvester Glamour Look und beim Silver Blue Makeup habe ich auch mit der Smashbox-Palette gearbeitet.

------------------------------

Alle Top 5 Berichte findet Ihr über das dementsprechende Label

Welche Eurer Paletten ist Eure Nummer 1?



Enthält Affiliate-Links

21.07.14

[Wunschziele] Vom Reisen und dem Fernweh

“Home is where your heart is!“ 

… und manchmal ist es einfach wild verstreut! Ein großer Teil liegt definitiv in Hannover (meine gewählte Heimat), ein anderer im Alten Land, wo ich groß geworden bin und wiederum ein Part in Hamburg, wo viele liebe Freunde wohnen. 

Doch ein Teil meines Herzens wird sich immer nach der Ferne sehnen. Ich glaube es gab nie einen Zeitpunkt meines Lebens, an dem ich nicht wusste wo der nächste Urlaub hingeht. Meist sind sogar schon zwei oder drei Trips geplant! 

„Wohin auch immer wir reisen, wir suchen, wovon wir träumten, und finden doch stets nur uns selbst."
Günter Kunert

Das Reisen bildet kann wohl jeder nachvollziehen, aber es formt einen auch. Erfahrungen sind das was uns letztendlich zu dem Menschen macht, der wir gerade jetzt sind. Andere Orte, fremde Kulturen, exotische Köstlichkeiten und der Weg dorthin sind so spannend und erlebnisreich – Davon kann jeder für sich profitieren!

The World is a book, and those who do not travel 
read only a page!

- Saint Augustine 

Mein liebstes Zitat und so wahr! Menschen, die kein Interesse am Reisen haben, keine anderen Lebensweisen und Plätze auf dieser Welt kennenlernen möchten sind mir suspekt. Versteht mich nicht falsch – ich bin tolerant. Jeder soll so leben wie er es für gut hält und ihn glücklich macht. Aber nachvollziehen kann ich eine Anti-Reise-Haltung am wenigsten von allen menschlichen Eigenschaften!

Und damit Euch das Fernweh auch packt, zeige ich Euch meine „To Travel List“ mit Ländern, Sehenswürdigkeiten und besonderen Dingen, die ich in meinem Leben noch bereisen möchte.


Kambodscha – Angkor Wat
Diese weltbekannte Tempelanlage steht schon sehr lange auf meiner Must-See-Liste. Ich stelle es mir atemberaubend schön dort vor und vermutlich würden bei einem Kambodscha Urlaub alleine in Angkor Wat 2000 Bilder entstehen.




Japan zur Kirschblüte
Japan interessiert mich, seit ich als Teenager „Die Geisha“ gelesen habe. Noch mehr als China reizt mich dieses fernöstliche Land. 
Ganz besonders toll stelle ich es mir zur Kirschblüte vor, weshalb eine Reise für mich eigentlich nur im Frühling in Frage kommt. Und dann möchte ich unter Kirschblüten picknicken.


Rom
Alle schwärmen von Rom – und dieses Jahr wäre es auch fast soweit gewesen. Doch es hat nicht sollen sein und wurde dann ja das wunderschöne Mailand

Rom habe ich trotzdem nicht abgeschrieben und so ein verlängertes Wochenende in Italien ist vielleicht auch nächstes Jahr noch drin. Den Reiseführer habe ich schließlich schon!


Island
2013 hätte ich Euch wohl für verrückt erklärt, wenn Ihr mir das vorhergesagt hättet. Aber nachdem ich Bilder von Bekannten gesehen habe die dort waren und auch nicht zuletzt dank des „Instagram Tagesbuchs“ von Jana zieht es mich nach Island. 

Habt Ihr „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ gesehen? - Dann könnt Ihr mich vielleicht verstehen.

Quelle: Sonne&Wolken



Schottland
Ein Roadtrip durch die Highlands – das wäre noch ein großer Traum! Einer, der so schwer nicht zu erfüllen ist, schließlich ist Schottland nicht weit weg. Die Vegetation und das raue Klima reizen mich.

Quelle: Sonne&Wolken


Kanada
Damit reiht sich das dritte Land in die Liste ein, welches ich aufgrund der Natur unheimlich gerne erkunden möchte. Viel dazu beigetragen hat auch Susi. Ihren Blog Black Dots With White Spots solltet Ihr Euch unbedingt mal anschauen.



Meine kleine Stipvisite in Niagra Falls und Toronto hat mich neugierig auf dieses riesige Land gemacht.
Beim nächsten Besuch würde ich gerne die „andere Seite“ Kanadas besuchen. Vancouver zum Beispiel reizt mich sehr. 


Moskau
Ich gebe zu – ich bin kein großer Russland-Fan. Ganz im Gegenteil. Aber beim Reisen versuche ich mich nur an das zu halten was mich landschaftlich, kulinarisch oder architektonisch interessiert. Politik hat da für mich nichts zu suchen, schließlich reagiere ich selbst allergisch darauf, wenn mir Menschen begegnen, die nicht in die USA wollen, weil sie die „Amis doof finden“. Wer noch nie in einem Land war und sich selbst vor Ort kein Urteil gebildet hat, sollte mit solch unqualifizierten Meinungen bitte vor’m Berg halten. Aber ich schweife ab….

Moskau! Für mich einfach eine ganz andere Welt – zumindest stelle ich es mir so vor. Und mein großer Traum ist es das Russische Staatsballett in Moskau zu sehen.


Agra (Indien) - Taj Mahal
Zwar geht es für mich 2015 auch nach Indien, aber sehr wahrscheinlich werde ich nicht zum Taj Mahal kommen, weshalb dieser „größte Liebesbeweis“ der Menschheit wohl weiter auf dieser Liste hier stehen bleiben muss. 


Tibet – Lhasa
Selten hat mich ein Buch so in seinen Bann gezogen wie Heinrich Harrers „7 Jahre in Tibet – Mein Leben am Hofe des Dalai Lama“. Es ist eines meiner absolut liebsten Bücher und eines der wenigen das ich mehrmals gelesen habe. Die Verfilmung mit Brad Pitt finde ich auch sehr gelungen. 

Damals habe ich mich sehr stark für den Buddhismus (und allgemein die Weltreligionen) interessiert und ein Höhepunkt der letzten Jahre war definitiv der Besuch des Dalai Lama in Hannover. Seiner Heiligkeit zu lauschen war ein ganz besonderer Moment für mich – auch wenn das keiner in meiner Umgebung so wirklich nachvollziehen konnte. 

Ein Besuch Lhasas ist deshalb ein Traum, den ich mir irgendwann gerne erfüllen möchte. 


Peru - Machu Picchu
Auch so ein Traumziel was mich schon viele Jahre begleitet. Die Ruinenstadt der Inkas zwischen den zwei Berggipfeln ist neben Angkor Wat und dem Taj Mahal eines dieser Bauwerke, was der Mensch zwar erschaffen hat; für mich aber immer unbegreiflich bleiben wird!


Ecuador - Galápagos
Wer sich wie ich besonders für die Tierwelt eines Landes interessiert muss wohl einmal im Leben zu den Galápagos-Inseln. Darwin lässt grüßen!


Ägypten - Kairo
Zwar habe ich bereits Ägypten bereist – und zwar per Schiff entlang des Nils – aber zwei „Hot Spots“ stehen noch auf meiner Liste: Die Pyramiden und das Nationalmuseum in Kairo. 
Leider ist es weiterhin – wie auch bei meiner ersten Reise – nicht sehr sicher in Kairo und da möchte ich ungern ein Risiko eingehen. Ich hoffe einfach, dass sich die Lage in dem Land beruhigt, damit ich dieses noch existierende Weltwunder einmal sehen kann. 


Tauchen auf den Malediven
Seit meiner ersten Schnorcheltour im Great Barrier Reef letztes Jahr bin ich verfallen und möchte unbedingt einen Tauchschein machen. Entweder noch in Deutschland oder während eines Urlaubes. Und was wäre dafür geeigneter als die Malediven?


Quelle: Eine liebe Freundin :)


Australien 
Verrückt, dass mein 3-wöchiger Down Under Trip nun schon fast 1 Jahr her ist – wie die Zeit vergeht! 

Es soll allerdings nicht der Letzte gewesen sein, denn auf meiner Liste stehen noch ein paar tolle Orte, die ich unbedingt besuchen muss: 

Perth – weil der letzte Besuch zu kurz war und ich Rottnest Island nicht mehr geschafft habe
Melbourne – weil Viele von dieser Stadt schwärmen
Great Ocean Road – London Arch, Twelve Apostles, Cape Otway Lightstation und Bells Beach – Muss ich mehr sagen?


China - Chinesische Mauer
Das Land selbst reizt mich persönlich nicht sonderlich, aber bei der Chinesischen Mauer handelt es sich wieder um so ein imposantes von Menschenhand erschaffenes Werk, welches mich fasziniert. Außerdem ist es eines der „Neuen 7 Weltwunder“ – und davon stehen hier schon einige auf der Liste ;)


Myanmar (ehemals Burma)
Ein Land was bis vor Kurzem eher Fragezeichen bei mir hervorgerufen hat. Doch seitdem eine liebe Freundin (Ihr kennt Daniela bereits von den HelloFresh Postings) dort war und traumhaft schöne Bilder mitgebracht hat, denke ich darüber nach auch einmal dorthin zu reisen. Allerdings sollte man das relativ schnell machen, bevor es von Touristen überlaufen wird. 


Quelle: Daniela

Einen tollen Bericht zu Ihrer Reise (und andere tolle Berichte) findet Ihr auf dem Blog von Take Off Erlebnisreisen.


Yucatán – Chichén Itzá
Die Maya-Ruinen sind wohl jedem bekannt und bei einer Mexiko-Rundreise sollten die unbedingt auf dem Plan stehen. Neben Schwimmen/Tauchen in einer Cenote, Schnorcheln mit Schildkröten, Schokolade knabbern und Tequila trinken. 


Jordanien – Felsenstadt Petra
Die verlassene Felsenstadt Petra fasziniert mich auch, allerdings muss ich noch herausfinden, was man sich in Jordanien noch so anschauen kann. Für eine Sehenswürdigkeit alleine lohnt es sich kaum. 

---------------------------


Wo es mich bisher, seitdem es Beauty Butterflies gibt, hin verschlagen hat seht Ihr unter dem Reiter „Travel“ – den ich auch mal etwas schöner angepasst habe. 


Quelle: Daniela


Und zwei Reisen stehen hier auch nicht auf der Liste, weil diese bereits für 2015 geplant sind. Zwei Wochen Asien (Bangkok, Koh Samui, Singapur, Kuala Lumpur, Colombo und Cochin) ist bereits gebucht und das Gorilla Trekking in Ruanda wird geplant!


 *klick*
Rot = Bereits gesehen / Gelb = Geplant 2015 / Grün = Wunsch-Reise-Liste


Liebt Ihr das Reisen auch so sehr?
Oder seid Ihr eben diese angesprochenen Reisemuffel
 und könnt es mir erklären, warum?
Welche Reiseziele möchtet Ihr noch sehen?


Enthält Affiliate-Links

20.07.14

Woche in Bildern


 Immer noch im Freundentaumel! Fußball-Weltmeister 2014 - Toll gemacht Jungs! // Neue Schwalben-Bluse von H&M ausgeführt

Toller Sommerlack von Misslyn // Ein bisschen Filofaxing

 Traumhafte Törtchen geschlemmt // Süßes geschickt bekommen

 Beeren + Maracuja = ein Traum! // Zusammen mit Porridge unheimlich lecker!

 Sommer, Sonne, Olé, Olé // Beste Sommerhelfer

Tchibo macht mich noch arm :)

Bei der Hitze hätte ich mich gern zum Hippo gekuschelt // Heidelbeer-Slushi inkl. blauer Zunge :)

 Das "Perfekte Dinner" gekocht!

Sonntags-Brötchen holen // Und natürlich genießen!


Der Zoo Hannover ist IMMER einen Besuch wert! Kamera nicht vergessen :)


Das erwartet Euch nächste Woche auf Beauty Butterflies




Enthält Affiliate-Links

19.07.14

Low Carb July - Zucchinirollen in Tomatensauce


Heute gibt es ein Rezept von DER Amerikanischen Hausfrau schlechthin - Martha Stewart ! Wobei sie wohl eher eine gute Geschäftsfrau ist. Ich habe sogar meine Cups- und Spoon-Messbecher in den Staaten von Ihr gekauft - allerdings nur weil sie so schön türkis sind.





ZUTATEN




ZUBEREITUNG

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen.

Die Zucchini längs in mitteldicke Scheiben schneiden und mit Küchenpapier trocken tupfen. Auf beiden Seiten mit Salz&Pfeffer würzen.

Die Zucchinischeiben in einer Pfanne mit dem Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Ca. 2 Minuten pro Seite.

Diese dann mit je einer Scheibe Schinken und Käse, sowie Basilikum belegen, einrollen und mit einem Stäbchen oder Band fixieren.

Tomatensauce in eine Aufflaufform gießen und die Zucchinirollen hochkant hineinlegen. Alles in den Backofen schieben und dort belassen bis der Käse blubbert. Ca. 10 bis 12 Minuten.

Zum Garnieren Basilikumblätter verwenden.




Ich habe die vegetarische Bolognesesauce von Alnatura genommen, da ich sie mir sowieso schon gekauft hatte und unbedingt mal auprobieren wollte. Natürlich kann man sich auch selbst Tomatensauce für das Rezept machen. Aber diese hier schmeckt verdammt lecker. Etwas salzig, weshalb ich die Zucchinischeiben beim nächsten Mal nicht noch extra salzen werde, aber so köstlich, dass ich das fehlende Bolo-Fleisch gar nicht vermisse.

Wer es ganz vegetarisch haben möchte, muss natürlich den Schinken in den Rollen weglassen.




Weitere Zucchini-LowCarb-Gerichte gibt es schon auf Beauty Butterflies:

Zucchini-Hackfleisch-Pfanne
Gefüllte Zucchini
Zucchini Lasagne
Zucchinisuppe mit Schinken
Zucchiniomelett
Zucchini-Pasta mit Frischkäsesauce
Zucchini-Pizzen und Zucchini-Röllchen als Beilage


Man merkt mir meine Liebe zu Zucchini einfach an :)
Mögt Ihr das vielseitige grüne Gemüse auch so sehr?

18.07.14

[Food-Hype-Friday] CHIA SAMEN – Infos und 3 Rezepte zum Superfood


Weiter geht es mit den Lebensmitteln, die ich nur durch SocialMedia und Co. kennengelernt habe. Ich wäre wohl sonst nie auf die Idee gekommen kleine schwarze Körner namens „Chia Samen“ zu kaufen. Aber jetzt liebe ich sie!

--- Wo kommen sie her? Und was sind Chia-Samen überhaupt? ---

Ursprünglich haben die alten Maya im heutigen Mexiko die Chia-Samen als Grundnahrungsmittel und auch Heilmittel für sich entdeckt. Bei den Nachkommen gerieten sie allerdings fast wieder in Vergessenheit. Übersetzt bedeutet Chia auch „Stärke“. Heute gehört es passenderweise zu den sogenannten „Superfoods“, wie auch die Goji-Beere, diverse Algen oder die Kakaobohne – Lebensmittel, die über einen besonders hohen und konzentrierten Anteil an wertvollen Inhaltsstoffen verfügen.

Hier in Stichwörtern das besondere der Chia-Samen

-    Sie haben einen höheren Gehalt an Antioxidantien, Kalzium, Kalium, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren als die meisten bewährtes Lebensmittel 
-    Chia-Samen lassen sich einige Jahre lang aufbewahren ohne ihren Nährstoffgehalt zu verlieren
-    Vereinfachen die Verdauung anderer Lebensmittel
-    Wirken sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus, da sie eine Barriere zwischen den aufgenommenen Kohlenhydraten und den Verdauungsenzymen schaffen, so dass die Umwandlung von Kohlenhydraten in Zucker verlangsamt wird
-    Die Energie aus der Nahrung wird dadurch langsam im Körper freigesetzt und ermöglicht eine längere Ausdauer (super für Sportler!)
-    Sie speichern größere Mengen Flüssigkeit und wirken damit positiv auf den Wasserhaushalt im Körper
-    Die schleimige Polysaccharidschicht die beim Aufquellen entsteht, fördert ähnlich wie Leinsamen die Verdauung 
-    Durch das Aufquellen machen sie lange satt ohne schwer im Magen zu liegen
-    Chia-Samen sind glutenfrei
-    Sie binden Säuren und Giftstoffe und dienen bei verschiedenen Beschwerden als Heilmittel (zB Gelenkschmerzen, Diabetes, Reizdarm, Sodbrennen usw.)

Heute wird Chia nicht nur in Zentralmexiko und Guatemala, sondern auch nachhaltig in mehreren Ländern Südamerikas und in Australien angebaut.  

--- Inhaltsstoffe ---

Nährwerte je 100g (trockene Saat)

385 kcal / 3,8g KH / 31,4g Fett / 21,2g Protein

5g Chia Samen enthalten ein Vielfaches an den Nährstoffen, welche in vergleichbaren Lebensmitteln stecken. Zum Beispiel:

1400% mehr Magnesium als Brokkoli
600% mehr Omega-3-Fett als Seelachs
500% mehr Kalzium als Frischmilch
300% mehr Eisen als frischer Spinat
100% mehr Kalium als in Bananen

Quellen:
www.chiastar.com
www.wikipedia.de
www.zentrum-der-gesundheit.de

— Geschmack —

Das ist schwer zu beschreiben, denn einen besonders starken Eigengeschmack haben sie gar nicht. Ich würde fast sagen, sie sind geschmacksneutral. Aber das kann man durch die Zugabe von verschiedenen Flüssigkeiten, Früchten, Süßungsmitteln verändern.

Interessanter ist da schon eher die Konsistenz. Pur sind es einfach sehr kleine Körner, die ich nicht ganz so spannend finde. In meinem Salat brauche ich sie persönlich nicht.

Aber aufgequollen sind sie einfach toll! Ich mag die schlotzige Konsistenz, dadurch dass sich die gelartige Hülle um jedes Korn bilden. Es ähnelt ein bisschen Milchreis, den ich auch so sehr liebe, der aber natürlich eine Kohlenhydrat-Bombe ist. Sicherlich gefällt das nicht jedem - ich mag gerade die Konsistenz sehr gerne.
Die kleinen Mini-Körner bleiben dabei aber im Inneren recht hart. So hat man auch etwas zu kaufen.

--- Rezepte ---

Man kann die Samen verwenden um sie roh über Salate zu streuen oder als Verdickungsmittel in Soßen. Lasst Ihr sie mit Milch aufquellen schmecken sie als eine Art Milchreis oder Pudding sehr lecker. Relativ neutral, aber mit Mandelmilch oder Sojamilch dann doch recht köstlich. Dazu ein paar Früchte oder Mus. Oder Schokolade…. Oder oder oder :)

Ein paar leckere Rezepte habe ich schon ausprobiert.


***** Coconut-Raspberry Chia Pudding *****



Zutaten

2 EL Chia-Samen
4 EL Sojamilch
5 EL Kokosmilch
2 Prisen Vanille (Mühle)
Magerquark
TK Himbeeren
30g Sukrin (Zuckerersatz)

Zubereitung 

1. Die Chia-Samen zusammen mit der Milch und 3 EL von der Kokosmilch verrühren und ca. 30 Min. quellen lassen.

2. In einem zweiten Schälchen den Magerquark mit der restlichen Kokosmilch, der gemahlenen Vanille und dem Sukrin verrühren. 

3. Die aufgetauten Himbeeren zerdrücken und alle Zutaten nach Belieben schichten.



Sofort genießen oder über Nacht in den Kühlschrank stellen, dann kann man sich am nächsten Morgen sein Frühstück direkt mit zur Arbeit nehmen!

Ein Rezept bei dem man seiner Kreativität wieder freien Lauf lassen kann. Veganer können den Magerquark durch Sojaquark ersetzen.
Wer lieber Erdbeeren, Äpfel, Banane oder was auch immer mag greift zu diesen Früchten. Statt Vanille schmeckt auch Zimt verdammt gut.




Quelle: She Likes

Mir reicht diese Menge für 2 Frühstücke.
Folgende Nährwerte hat dann eine Portion:
180 kcal / 8,5g Fett / 9g KH / 19g Protein


***** Chia Chocolate Pudding *****



Zutaten
4 EL Chia-Samen
300ml Sojamilch
1 EL Kakaopulver
etwas geraspelte dunkle Schokolade
2 TL Ahornsirup
Vanille (Mühle)
Zimt

Zubereitung 
1. Bis auf den Ahornsirup alles vermischen und ordentlich durchrühren.  Mindestens 30 Minuten, am besten einige Stunden (über Nacht zum Beispiel) quellen lassen.
2. Den Sirup vor dem Servieren dazugeben.


Als Topping kann man auch noch Magerquark, Joghurt und noch einmal Kakao und Schokolade nehmen.

Quelle: Alabastermädchen

Auch hier kommen für mich 2 Portionen heraus - eine hat folgende Nährwerte:
185 kcal / 12g Fett / 8g KH / 11g Protein


***** Chia-Drink *****



Zutaten
2 TL Chia-Samen
280 ml stilles Wasser
Saft einer Zitrone
2 TL  Honig

Ein gesundes Erfrischungsgetränk, welches in Mexiko sehr beliebt sein soll.
Ich fand es sehr lecker erfrischend. Zitronig frisches Wasser mit der Süße von Honig habe ich so noch nicht getrunken, finde es aber sehr angenehm. Eisgekühlt schmeckt es am besten. Und die aufgequollenen Chia Samen sättigen und fühlen sich im Mund witzig an. Und gesünder als die Zuckerbomben a la Bubble Tea ist es auf jeden Fall.  

Quelle: www.zentrum-der-gesundheit.de

 --------------------------


Letzte Woche gab es Shirataki-Nudeln! Mal schauen über welchen „Food-Trend“ ich Euch am nächsten Food-Hype-Friday berichte…..

Kanntet Ihr das Powerfood?
Habt Ihr Chia Samen schon einmal probiert?