[Gelackt] Essie – Maximilian Strasse Her

Mein letzter Neuzugang im Bereich Nagellacke war diese hübsche, leicht undefinierbare Farbe, namens „Maximilian Strasse Her“.




Erschienen 2013 in der Madison Ave-Hue Kollektion hat er nun endlich seinen Weg ins Standardsortiment gefunden.

Den Namen finde ich ehrlich gesagt etwas merkwürdig, aber ihr wisst ja wie das mit den inneren Werten ist! Diese hier sind nämlich ganz besonders.

 Der tolle Reiseführer ist übrigens von DK aus der Vis-aV-is Reihe (Beste Reiseführer!)


Je nach Lichteinfall und Lichtfarbe scheint der Nagellack aufgetragen eher gräulich oder bläulich, manchmal auch grün-grau zu sein. Auch bei den Jahreszeiten würde ich mich nicht genau festlegen, denn sowohl im grau-schmuddeligen Herbst/Winter passt er sehr gut, wie auch im sonnigen Frühling/Sommer, da er so schön hell ist.

2 Schichten sind allerdings Pflicht, was ich beim ersten Lackieren feststellen musste. Macht aber nichts, denn dafür hält er locker 4 Tage durch!




Gekauft habe ich ihn bei Budnikowsky in Hamburg, aber auch bei dm und Amazon gibt es den hübschen Lack.
Nagellacke sind einfach die perfekten Reisesouvenirs :)


Wie gefällt Euch Maximilian Strasse Her?




Enthält Affiliate-Links

Woche in Bildern

Die Woche war recht ruhig und außer Arbeiten und Sport ist nicht viel passiert. Dafür weile ich aktuell für ein paar Tage in Hamburg, das könnt Ihr via Instagram verfolgen.

 Training und Belohnung

 Selfie // Urlaub kann kommen (beide von Asos)

 Bloggen & YT Videos schauen // Meine Schreibtisch "Beauties"

Wie war Eure Woche?


[Rezept] Gesunde Bananen-Haferflocken-Pancakes

Sonntags darf man ausschlafen - Ganz ohne Reue.
Sonntags darf man auch mal erst um 11 Uhr oder später Frühstücken - Ganz ohne schlechtes Gewissen.


Doch zuckersüße und fettige amerikanische Pancakes…. die krieg ich nicht so ganz ohne Teufelchen-Gemecker auf der Schulter herunter. „Du willst dich doch gesünder ernähren!“ - Raffinierter Zucker und Weizenmehl gehören da einfach nicht dazu.




Also gab es gesunde Pancakes mit natürlichen Zutaten! Und was soll ich sagen… der Geschmack ist so gut - ich brauch keine ungesunden Pancakes mehr! Sättigend sind sie auch, da spart man sich direkt das Sonntags-Mittagessen :)


ZUTATEN
für 4 Stk.

50ml reine Buttermilch
2,5 EL Haferflocken
1 Ei (Gr. M)
1 Banane (eine Hälfte zermatschen, die andere in Scheiben schneiden)
TK Himbeeren
etwas Butter
Agavendicksaft
1/4 TL Natron (oder Backpulver)



ZUBEREITUNG
Buttermilch, Haferflocken, Ei, die zermatschte halbe Banane und das Natron vermischen und je 2 EL in etwas Butter auf niedriger Hitze in der Pfanne ausbacken.
Mit Bananenscheiben, Himbeeren und Agavendicksaft bedecken und warm servieren.


Ihr könnt natürlich auch andere köstliche Toppings wählen wie Nüsse, Kokosflocken, andere Beeren, Ahornsirup  oder Äpfel.


Weitere Pancakes-Rezepte auf Beauty Butterflies

American Pancakes
Low Carb Sojapancakes
Healthy Panana Pancakes


Wer hat jetzt Lust auf gesunde Pancakes?

[This Month #14] Gelesen im Februar 2015

Da ich selbst Opfer eines Blog-Klons geworden bin, hier für alle Betroffenen mal eine gute Anleitung von Blickwinkelt was man machen kann. Wer mehr Infos braucht und selbst betroffen ist, kann sich gerne bei mir melden. Es gibt auch eine Facebook-Gruppe von Betroffenen, die sich austauschen.

Carina hat die neue Cashmere Bürste für die Clarisonic getestet. Jetzt weiß ich, dass ich sie mir nicht kaufne brauche - Danke!

Wie Ihr Euch während einer Erkältung verwöhnen könnt und schnell wieder gesund werdet verrät Lina.

Nani hat sehr ausführlich über die Burberry Eyes Collection berichtet.

Vicky hat Ihr Reisetagebuch gestartet. Sie war in Florida und bei mir werden viele Erinnerungen wach - Wunderbar! 

Ein tolles Tutorial zum Thema Tightlining (Schwärzen der oberen Wasserlinie) hat Carina geliefert.

Meine Handschrift ist leider eine richtige "Sauklaue". Lettering ist ein neuer Trend, der mich wirklich neidisch macht. Ich besitze das Tealent leider nicht, aber vielleicht sollte ich daran arbeiten es zu erlenen. Frau Hölle hat einen fantastischen Artikel zu dem Thema geschrieben.  

Karin hat sehr usfühlrich über Ihre Sephora-Bestellung berichtet. Ich bin mir noch unsicher, ob ich da auch mal bestellen werde.


Was Ihr alles mit dem MAC Pro Longwear Concealer machen könnt zeigt Euch Carina.

ERNÄHRUNG

Anett hat sich einen Monat lang ohne Weizen ernährt; Brot, Nudeln und Süßes von Ihrer Speisekarte gestrichen - das großartige Ergebnis - 4kg weniger und ein neues positives Lebensgefühl!

Warum Fleischersatzprodukte und Clean Eating nicht miteinander kombinierbar sind erklärt Hannah.

Ihr solltet am besten direkt Hannahs Blog abonnieren :) Sie hat nämlich einen weiteren tollen Post geschrieben - Wenn vermeintlich gesunde Ernährung zur Essstörung wird! Ein toller Post zum Thema "Orthorexia Nervosa.

Let's cook together von ...what Ina Loves geht wieder los! Jeden Monat ein neues Thema und jeden Monat eine Sammlung toller Rezepte von diversen Blogs. Im nächsten Monat bin ich auch mit von der Partie, wenn es heißt "Burgertime! Was kommt bei euch zwischens die Burgerbrötchen?" - Bis dahin könnt Ihr Euch leckere Apfelkuchenrezepte anschauen.

Carina berichtet über Ihre Ernährungsumstellung und wie sie ganz ohne Stress und mit Geduld 15kg abgenommen hat. Daumen hoch! 

Nani war bei der 50 Shades of Grey Premiere auf der Berlinale und hat berichtet.

REZEPTE

Crêpe-Torte
Rugelach
Malai Koftas
Afghan Rice Pilaf

NEWS

Neue Clinique Produkte im Frühling
MAC - Cinderella
Dolce & Gabbana - Spring 2015

Estée Lauder - Courrèges Collection




Zwei Visionäre der Fashion- und Beautywelt treffen aufeinander: Estée Lauder und Courrèges. Während Estée Lauder ihre Beautyprodukte 1966 nach Paris brachte, feierte André Courrèges dort sein Runway Debut 1961. Ab diesem Zeitpunkt revolutionierte er die Modewelt mit seinen klaren Silhouetten und futuristischen Designs. Knapp 50 Jahre später entwickeln die beiden Brands nun eine gemeinsame Kollektion aus dreizehn Produkten, die die innovativen Produkte von Estée Lauder mit dem futuristischen Produktdesign von Courrèges vereint. 




Tom Ford - Spring 2015

Tom Ford setzt auf zart schimmernde Farben und den Kontrast von Hell und Dunkel.
Inspiration waren der Glam Rock der 70er Jahre und Stilikonen wie Debbie Harry, Joan Jett oder David Bowie.
Die limitierten Makeup Must-Haves für den Frühling umfassen drei neue EYE COLOR DUOS in Nuancen von Violett bis Dunkelgrün, zwei EXTREME MASCARAS in trendigem Lila und Petrol sowie NAIL LACQUER in Metallic-Blau und -Grün.

Alle Produkte sind ab März 2015 ausschließlich an den Tom Ford Countern im KaDeWe, Berlin; bei Breuninger, Düsseldorf und Karstadt Oberpollinger, München erhältlich.




 Endlich mal eine Frühlings-Kollektion, die nicht auf Pastell setzt - Wunderbar!


Treaclemoon - Peelings und Körpersprays

Ab März gibt es jetzt auch Peelings und Körpersprays von treaclemoon!

PEELING
„one ginger morning“ kommt ins Standardsortiment und „iced strawberry dream“ wird als limitierte Edition bis Anfang August erhältlich sein.
Anstelle von Mikroplastik peelen sie übrigens mit umweltfreundlichem Jojobawachs.
225ml werden 2,95 EUR UVP in der Drogerie kosten.

KÖRPERSPRAY
Zunächst in zwei limitierten Duft-Editionen erhältlich mit je 200 ml Inhalt: „one ginger morning“ und „sweet blueberry memories“.
2,95 Euro UVP (UVP)




Alle meine MAC Refills inkl. Lidschatten-Swatches

Nachdem ich mir im Hamburger MAC-Store endlich die 15er Lidschattenpalette mit dem transparenten Deckel zugelegt habe und alle meine Refill-Schätzchen ein neues zu Hause gefunden haben, nutze ich sie mindestens 5 Tage in der Woche.

Meine Liebe zu den MAC-Farben ist wieder entfacht, auch wenn sie dank meines „Lieblings-Reise-Quads“ nie ganz verschwunden war.




Und mit dem starte ich direkt, da es die meist genutzten Lidschatten sind und hier sogar schon ein „Hit the Pan“ zu verzeichnen ist.

Alle vier sind absolute MAC Klassiker, die sicher fast jeder MAC-Freund in seiner Sammlung haben wird. Sie sind wunderschön, etwas besonderes und vor allem von der Qualität her bestechend.




All that Glitters

Wie man sieht, der meist genutzte MAC Lidschatten in meiner Sammlung. Aber es ist auch eine „Geht immer“ Farbe. Ein wunderschöner leicht rosé schimmernder Ton, der sich auch als Solokünstler eignet. Ich trage ihn oft auf dem gesamten Lid auf und definiere dann nur noch die Crease mit einer der anderen drei Farben. So kann man drei verschiedene AMUs kreieren und das ohne viel Aufwand.
All that glitters würde ich mir sofort nachkaufen, wenn er leer wird… Oder erst einmal „Lorelei“ aus der Alluring Aquatic Collection depotten. Denn es sind sehr gute Dupes!


Club

Sicherlich eine Farbe an die sich besonders am Anfang der Schminkleidenschaft wenige herantrauen, aber die Investition in diesen besonderen Lidschatten lohnt sich. Es ist ein dunkles braun-rot mit leicht blau schimmerndem Einschlag. Er ist schwer zu beschreiben und sieht immer etwas anders aus. Je nach Intensität des Auftrages und Lichteinfall.
Leider ist mir das Quad schon einmal auf Fliesen gefallen, weshalb bei Club und auch Cranberry eine Ecke herausgebrochen ist. Aber trotzdem halten sie noch im Pfännchen und die Menge der Lidschatten reicht sowieso sehr lange.


Cranberry

Diesen Lidschatten muss man mögen - er ist schon recht speziell, aber wenn man weiß ihn einzusetzen ein Must-Have. Leicht schimmerndes Rost-Rot lässt einen selbst schnell verheult und krank aussehen. Doch mit wenigen Tricks kann man dem entgegenwirken. Zum Beispiel nutze ich oft verwischten Kajal oder schwarzen Eyeliner direkt am WImpernkranz. Trägt man Cranberry auf das gesamte Lid auf ist das meiner Meinung nach Pflicht, damit eben nicht dieser „kranke Effekt“ entsteht.

Ansonsten ist eines meiner liebsten Kombinationen, wenn All that Gliters auf das gesamte Lid aufgetragen wird und Cranberry dann in die Crease verblendet wird. Zuletzt noch Club mit einem Pencil Brush gezielt direkt in die Lidfalte geben und fertig.


Satin Taupe

Ebenso wie Club und Cranberry gehört Satin Taupe zu einer meiner ersten MAC Lidschatten und ist damit ca. 4 Jahre alt. Ein absoluter Klassiker, der in keiner MAC Sammlung fehlen darf. Einzeln aufgetragen oder in der Crease um eine hellere Farbe auf dem Lid zu definieren… Satin Taupe geht immer.
Der schimmernde Lidschatten ist schwer zu beschreiben, es gibt schließlich nicht umsonst die Farbbezeichnung „Taupe“ die sich besonders im Beauty-Bereich durchgesetzt hat. Grau-Braun-Schlamm - etwas von allem!  Hier in der reinen und klassischen Variante, ohne violetten Einschlag.

———————————————————


Bis auf einige Ausnahmen, könnte man meine 15er Lidschatten-Palette von MAC auch als Nude-Palette verkaufen. Die Zeit der ganz bunten und wilden AMUs habe ich einfach hinter mir gelassen. Eine Phase die Spaß gemacht hat, aber einfach nicht mehr zu mir passt. Deshalb wurden auch einige MAC Lidschatten in den letzten Jahre ausgemistet, so dass hier wirklich nur noch meine liebsten übrig geblieben sind, inkl. 3 neuer Schätzchen, die erst seit ein paar Wochen bei mir sind, sich aber perfekt in die Palette eingefügt haben.


Obere Reihe

Naked Lunch

Eine sehr schlichte Farbe, die man auf der Haut fast gar nicht bemerkt. Deshalb eignet er sich auch perfekt zum Verblenden, denn er hinterlässt nur einen leichten Rosé Schimmer.


Ricepaper

Ich glaube das war mein erster MAC Lidschatten, bin mir aber nicht mehr ganz sicher, ob ich da nicht Satin Taupe unrecht tue. Auf jeden Fall ist Ricepaper ein langjähriger begleiter. Das leicht gelb-goldene und schimmernde Finish sieht besonders auf dem gesamten Augenlid sehr schön aus, wenn man ihn mit goldigen oder bronzefarbenen Lidschatten kombiniert.


Shale

Violett ist nicht meine bevorzugte Farbfamilie, aber Shale hat so einen schönen „Dreck“ in der Farbe, dass ich ihn mag. Und die samtig weiche Textur lässt sich wunderbar verarbeiten und in Verbindung mit meinem ebenfalls neuesten MAC-Schatz „Sketch“ ist er perfekt.


Shroom

Auch ganz neu in der Sammlung ist dieser Nude-Ton hier, den ich hauptsächlich zum Verblenden der Kanten verwende. Er hellt den Bereich Zwischen Crease und Augenbraue auch noch ein wenig dabei auf, so dass alles schön frisch wirkt. Im Vergleich zu Naked Lunch ist er weniger schimmernd und wirkt dadurch noch etwas natürlicher.


Sumptuous Olive

Ein tolles Grün-Gold, mit wunderbarer Qualität. Sollte ich viel öfter verwenden, fällt mir gerade auf :)
Grüne AMUs mag ich sehr gerne, nicht nur zur Weihnachtszeit.


Mittlere Reihe


Woodwinked


Dieser Lidschatten würde sich auch gut in der Urban Decay Naked Palette machen - das würde gar nicht auffallen. Ein schönes Mittelbraun mit angenehmen Schimmer und einer tollen Deckkraft. Ich nutze ihn gerne alleine oder mit einem hellen Beige auf dem Lid und Woodwinked in der Crease und an den Wimpernkränzen.

Patina

Hach - ein kleines Sorgenkind. Allerdings nur beim Auftrag. Der Lidschatten ist recht hart und man muss mit dem Pinsel richtig im Pfännchen „schrubben“, damit genug Farbe aufgenommen wird. Aber das Ergebnis ist so wunderschön, dass ich darüber hinwegsehe, auch wenn ich mich jedes Mal etwas ärgere.

Ein helles beige-grau (oder sagen wir Taupe) mit einem ganz feinen und edlen Goldschimmer. Eine so besondere Farbe habe ich in der Art noch nicht wieder gefunden, weshalb Patina auch bleiben durfte, obwohl andere zickige Lidschatten gehen mussten.

Schuld an diesem Einkauf ist übrigens Emily van der Hell, die ihn eine Zeit lang in höchsten Tönen gelobt hat.


Sable

Der Lidschatten ähnelt ein wenig Satin Taupe. Er ist nur heller und der rötliche Einschlag ein wenig stärker. Eine wunderschöne Farbe, die sich sowohl auf dem ganzen Lid, wie auch nur in der Crease sehr gut macht.


Amber Lights

Zur Weihnachtszeit war Amber Lights im Dauereinsatz, denn es ist ein richtig tolles und sattes Gold. Besonders in Kombination mit allen anderen Lidschatten dieser Reihe wunderbar!
Toll sieht er auch aus, wenn man ihn nur am oberen und unteren Wimpernkranz verblendet, bzw. als Liner aufträgt.


Bronze

Ein Klassiker, der auch zu meinen ersten MAC Lidschatten zählt. Ein sattes Bronze-Braun mit ordentlich Schimmer. Die Deckkraft ist fantastisch und trotzdem lässt er sich sehr gut verblenden. Er war auch einige Zeit in meinem „Quad“ enthalten. Man kann ihn einfach immer gebrauchen.


Untere Reihe


Tete-a-tint

Die Rechnung dieses Lidschattens hätte ich wohl xKarenina schicken sollen :)
Sie hat ihn sehr oft verwendet und irgendwann konnte ich nicht mehr anders und das matte helle Schokobraun landete in meiner Sammlung. Zum Glück! Denn ich mag ihn sehr gerne. Es ist ein recht warmer Ton, was mich aber nicht stört. In Kombination mit dunkleren Farben, wie Texture und Embark, die sich auch in dieser Reihe befinden verwende ich ihn sehr oft. Der leichte orange Stich führt dazu, dass ich meist einen braunen Kajal am Wimpernkranz auftrage, damit wirkt Tete-a-tint schön rauchig und ganz besonders toll.

Texture

Er erinnert ein wenig an Tete-a-tint, ist allerdings eine Nuance dunkler und hat ein paar silberne Schimmerpartikel. Auch hier ist die Farbintensität überzeugend und gleichzeitig lässt er sich gut verblenden.

Embark

Ein nur leicht schimmernder, aber dafür sehr dunkler Braun-Ton. Fast schon schwarz-braun. Perfekt für die Crease, wenn man braune Smoke Eyes schminken möchte. Er lässt sich gut layern und damit in unterschiedlichen Intensitäten auftragen.


Sketch

Der dritte Lidschatten welcher bei der erst kürzlich aufgesetzten Bestellung mit durfte, um meine 15er Palette zu vervollständigen. Ein sehr dunkler Violett-Ton mit eher Satin zartem Finish. Ich mag es solche Farben am unteren Wimpernkranz aufzutragen, wenn der Rest eher Nude-Braun geworden ist. Das gibt einen sehr schönen Effekt!


Twinks

Eine Farbe, die sich wunderbar in die Reihe einfügt. Ein mitteldunkles Schokobraun, mit schönem Schimmer. Heller als Woodwinked oder Satin Taupe.


Lisa hatte gefragt, ob ich einen TAG daraus mache, also..... ich tagge hiermit:

Beauty and the Girls
Dreaming in Berlin
HibbyAloha
LovelyCatification
Magalie
Smoky Eyed

Welche MAC Lidschatten sind Eure Liebsten?
Meint Ihr es fehlt noch ein ganz wichtiger in meiner Sammlung?

[Travelguide] New York - Zwei Symbole der Freiheit - Statue of Liberty und One World Trade Center

I go to Paris, I go to London, I go to Rome, and I always say, “There’s no place like New York. It’s the most exciting city in the world now. That’s the way it is. That’s it.”
Robert De Niro


Statue of Liberty und Ellis Island



Manhattan ist umgeben von Wasser, weshalb es nicht schwer fällt New York auch einmal von dieser Seite aus zu erkunden. Um zu dem Sightseeing Spot schlechthin zu gelangen, muss man auch eine Fähre nehmen - Liberty Island und Ellis Island - Inbegriff von Freiheit und Neuaufbruch!

Die Freiheitsstatue war das erste was die 12 Millionen Einwanderer zwischen 1892 und 1954 sahen, bevor sie auf Ellis Island die Einreisebehörde vorfanden.

Das Wetter meinte es gut und so konnte ich meinen ersten Besuch der Statue of Liberty bei traumhaften Wetter genießen. New Yorks Skyline ist einfach atemberaubend und die Möwen hatten scheinbar auch ihren Spaß bei dem Fotoshooting :)




Auch Ellis Island selbst fand ich sehr spannend - die riesige Halle beeindruckt - und man kann sich nur schwer vorstellen, wie es für einen Einwanderer damals gewesen sein muss, hier in new York sein Glück zu versuchen. Es liegen Kopien von alten Listen aus, die dafür genutzt wurden, um die Einwanderer zu notieren inkl. Religion, Rasse, Alter, Besonderheiten etc.

Heute kann man sich einen Termin holen, um die alten Akten zu studieren und eventuell etwas über seine Vorfahren herauszufinden.




Hafenrundfahrt und Flugzeugträger „Intrepid“



Es gibt sicherlich schöneres Wetter für eine Hafenrundfahrt, aber New York hat auch im Nebel einen gewissen Charme. Den Regen denken wir uns jetzt einmal weg :)

 Die Vereinten Nationen


Wer sich für die „Full Island Cruise“ Tour der Circleline entscheidet, welche auch im New York Pass enthalten ist, bekommt einen schönen Überblick und viele Infos zu New York.

Und wer vor oder nach der Tour noch etwas Zeit hat, kann sich den Flugzeugträger USS Intrepid anschauen, welcher direkt neben der Anlegestelle vor Anker liegt.




Southstreet Seaport und die Brooklyn Bridge


Den besten Blick auf die Brooklyn Bridge hat man vom Southstreet Seaport aus. Hier kann man auch direkt noch ein bisschen Shoppen und den Viermaster „Peking“ bewundern. Die Skyline Manhattans sieht von hier auch besonders stimmungsvoll aus.



Wall Street und Trinity Church


Hektisches Treiben herrscht hier besonders während der Mittagszeit, wenn die Banker und Broker Ihre Mittagspause direkt vor der Börse oder in den umliegenden Restaurants besuchen. Direkt am Ende der Wall Street kommt man zur Trinity Church. Eine sehr alte Kirche, die etwas deplatziert inmitten der riesigen Hochhäusern wirkt.




One World Trade Center, National September 11 Memorial und 9/11 Tribute Center


Ich weiß auch heute, über 13 Jahre später noch ganz genau wo ich war, als ich von den Anschlägen auf das World Trade Center erfuhr. Und ich musste wie viele anderen auch, live am TV sehen wie das Flugzeug in den zweiten der Zwillingstürme flog.

Bilder, die man direkt vor Ort stehend, einfach nicht aus dem Kopf bekommt. Schon 2008 fand ich es sehr bedrückend im Wintergarten des World Trade Center zu stehen und auf die riesige Baustelle zu blicken, wo einst die beiden Türme standen in denen 2001 über 3.000 Menschen starben.




Heute stehen an dieser Stelle die beiden Pools, welche genau die Grundfläche der beiden Türme darstellen und der riesige Freedom Tower, welcher offiziell allerdings „One World Trade Center“ genannt wird. 




Das eigentliche Museum habe ich mir nicht angeschaut - die Schlange war sehr lang und im new York Pass war der Eintritt für das 9/11 Tribute Center, welches sich hauptsächlich mit den Opfern und Überlebenden befasst - sehr ergreifend!



Habt Ihr nun Lust auf einen New York Trip bekommen?




Ein letzter Post folgt noch, falls Ihr Fragen zur Reise oder zu New York an sich habt, könnt Ihr sie gerne in Euren Kommentar schreiben, dann gehe ich beim nächsten Beitrag darauf ein.