Herbal Essences - Clearly Naked - Review und Gewinnspiel

Herbal Essences - für mich werden dabei Jugenderinnerungen wach. Die End-20er erinnern sich bestimmt noch an den Launch Anfang des Jahrtausends. Mit sexy Werbespots und Kräuter- und Fruchtdüften köderte uns das junge Produkt aus den Staaten.

Auch ich habe sehr lange die bunten Shampooflaschen im elterlichen Bad gehortet, doch man wird erwachsen und irgendwie bin ich aus den quietschigen Farben und Düften herausgewachsen. Herbal Essences gab es weiterhin, nur nicht in meinem Bad.

Nun ist aber auch die Marke erwachsen geworden und hat sich auf die heutigen Bedürfnisse der Verbraucher eingestellt. Ein frischer und angenehmer Duft ist zwar noch immer wichtig, aber viel wichtiger sind den Käufern die Inhaltsstoffe geworden. Natürlichkeit ist angesagt, bei Makeup, in der Fashion-Welt und eben auch bei der Haarpflege.


CLEARLY NAKED heißt die neueste Serie von Herbal Essences und verspricht weiterhin „verführerische Düfte“, aber eben auch leichte Formulierungen, die pflegen ohne zu beschweren. Und dabei verzichten sie bei den Shampoos komplett aufParabene, Silikone und Farbstoffe.

Versprochen wird ein unbeschwertes und natürlich aussehendes Haar, dem niemand widerstehen kann. Alle „Natural Beauties“ sollen auf ihre Kosten kommen.

Wahrlich ein kleiner Imagewandel seit meinen letzten Herbal Essences Erfahrungen. Aber eben auch genau das, was ich heutzutage suche. Umso gespannter war ich darauf die Serie zu testen.

Ich habe mich für das Clearly Naked Glanz Shampoo inkl. Spülung entschieden. Denn ich verwende täglich beides und wollte im Langzeittest schauen, wie meine Haare mit der neuen „Natürlichkeit“ klarkommen.

1 Monat lang habe ich nun täglich meine Haare mit dem Herbal Essences Clearly Naked Glanz-Shampoo und der passenden Spülung gewaschen und gepflegt. Meine restliche Haarroutine habe ich beibehalten.




Das Flaschendesign gefällt mir sehr gut. Eine schön geschwungene Form mit schlichtem aber frischem Aufdruck. Grün/Transparent bzw. Grün/Weiß bei der Spülung macht sich gut im Bad und verspricht einen frischen Duft. Denn Weißer-Tee und Minz-Extrakte sind enthalten und sollen dem Haar Schimmer verleihen.

Ich habe den frischen und leicht minzigen Duft direkt in mein Herz geschlossen. Er verbreitet sich beim Einschäumen sehr dezent, aber wahrnehmbar und haftet auch einige Stunden daran.

Sehr praktisch ist der Verschluss bei beiden Flaschen, den man mit einer Hand sehr leicht öffnen kann. Einfach auf die Kappe drücken und schon kann man Shampoo wie auch Spülung sehr leicht dosieren und auch Produktsparend einsetzen. Nach 1 Monat ist meine Shampoo-Flasche noch fast halb voll und auch bei der Spülung vermute ich, dass noch einiges an Produkt enthalten ist.




Es schäumt sehr gut auf und reinigt auch mit einer kleinen Menge Shampoo meine Haare sehr gut. Bei der Spülung, welches als einziges Produkt Silikone enthält brauche ich die übliche „walnussgroße“ Menge, um die Längen zu pflegen und später meine Haare gut kämmen zu können.
Ich persönlich bin kein Silikone-Im-Beautyprodukt-Gegner und finde das dogmatische Hetzen dagegen zum Teil sehr übertrieben. Ich habe noch keine Spülung gefunden, die meine Haare so schön weich und kämmbar bekommt und keine enthält, also möchte ich nicht darauf verzichten. Umso schöner, dass sie beim Shampoo offenbar nicht nötig sind.

Denn das Glanz-Duo pflegt meine Haare sehr gut. Sie werden weich und fühlen sich gesund, gepflegt und trotzdem sehr sauber an. Sie werden sogar mit nur einer Wäsche so sauber, dass ich ab und zu am zweiten Tag das Haare waschen habe sein lassen. Meine Haare werden es mir auf Dauer sicher danken, dass ich ab und zu mal eine Pause einlege.




Wie versprochen wird die Haaroberfläche geglättet und ein schöner und gesunder Glanz ist das Ergebnis.

Einen einzigen kleinen Kritikpunkt habe ich. An manchen Tagen fehlt meinen Haaren dann doch die extra Portion Feuchtigkeit. Ab und zu neigen meine Haare zum „Fliegen“, was ich mit dem Aussie Miracle Moist komplett ausmerzen konnte. An zwei Tagen hat es die Herbal Clearly Naked Glanz-Serie nicht geschafft dies zu bändigen.  Allerdings wird dies auch nicht beworben. Dafür gibt es schließlich die extra Feuchtigkeits-Serie (leider bisher nur mit Shampoo).

So schneidet Herbal Essences im direkten Vergleich mit Aussie gut ab. Wer auf einen natürlicheren und frischen Duft, gute Inhaltsstoffe, sowie die extra Portion Glanz im Haar steht, sollte es mit Herbal Essences einmal versuchen.

Auch konnte ich meine überpflegten und dadurch sehr schnell fettenden Haare mit Herbal Essences gut in den Griff bekommen. Das L’Oreal Professionnel Absolut Repair Lipidium war einfach eine große Spur zu stark für meine Mähne.

---------------------

Die Produkte der Herbal Essences Clearly Naked Serie sind seit Juli 2014 im Handel erhältlich. Zusätzlich zur Glanz-Serie gibt es noch das Volumen-Shampoo und das Feuchtigkeits-Shampoo. Hier gibt es bisher leider keine Spülungen. Alle Produkte kosten je 2,69 EUR (UVP).

Herbal Essences im Netz:
www.herbalessences.de
Facebook
Twitter
Pinterest
Instagram

Fazit: Mir gefällt das neue Image und auch die Produkte selbst sehr gut. Wenn mein Vorrat aufgebraucht ist werde ich wohl einmal eine Kombination aus Feuchtigkeits-Shampoo und Glanz-Spülung ausprobieren. Und hoffen, dass es für die anderen beiden Serien eine Spülung auf den Markt schafft.

---------------------

Und damit Ihr Euch auch von der neuen Herbal Essences Clearly Naked Serie überzeugen könnt, gibt es jetzt noch je ein Set zu gewinnen.

a Rafflecopter giveaway




Der Blogpost entstand in Kooperation mit Herbal Essences

[This Month #9] Gelesen im September

Anna Frost aka Fashionpuppe hat zusammen mit LR ihr eigenes Parfum kreiiert. Mich macht es immer irgendwie selbst stolz, wenn Blogger mit Ihrer Arbeit so etwas erreichen.

Ein wunderschönes Tutorial für Smokey Eyes mit der Urban Decay Naked 2 Basics Palette gab es bei Keiko Lynn.

Zukkermädchen hat einmal zusammengefasst was für Sie den perfekte Friseur ausmacht. 10 Tipps wie Ihr einen guten Salon erkennt sind dabei herausgekommen.

Im Rahmen des Gerolsteiner Projektes: Wasserwoche berichtet  Jessica von Journelles über den Healthy-Trend auch im Modebusiness.

Wie Ihr ein wunderschönes 3D-Bild mit Blümchen und Heißkleber zaubert seht Ihr bei A Beautiful Mess.

Josie wirft einen kritischen Blick auf den New Yorker Fashion Week Street Style Wahnsinn.

Die wunderschöne Chanel États Poêtiques Collection hat Hibby Aloha ebenso wunderschön in Szene gesetzt und einen Look geschminkt.

"10 Dinge, die Sie noch nicht über Schokolade wussten!" - gesehen bei Springlane. (Als Schokoholic wusste ich 4 davon schon, aber der Rest hat auch mich erstaunt!)

Susi war beim Burning Man - Eine tolle Zusammenfassung mit aufregenden Bildern.

HERBST-REZEPTE

Schokoladen-Sirup
Ofenpfannkuchen
Kürbis-Brownies
Apfel-Zimt-Waffeln
5 herbstliche Overnight Oats Rezepte
Pumpkin Spice Cake
Eulen-Muffins

NEWS

MAC - Rocky Horror Picture Show
Burberry - The Bloomsbury Girls
Clarins - Ladylike
Gwen Stefani for OPI

OPI - Nordic Collection
15 ml - 16,00 € (UVP)
  September 2014 bis März 2015 im Handel 



Inspiriert vom berühmten Polarlicht Finnlands, den tiefblauen Fjorden Norwegens und den farbenfrohen Häusern in Kopenhagen - die NORDIC COLLECTION BY OPI bringt die unterschiedlichen und ganz eigenen Farben Skandinaviens im Herbst/Winter 2014 auf die Fingerspitzen. Die neue Kollektion von 12 Farben erstreckt sich dabei von erdigen Brauntönen wie Karamell, Bronze und Zimt über farbintensive Purpurtöne in Weinrot, Schwarzkirsche und Blauviolett, und setzt Akzente in Koralle, Pink und Meergrün.







Wow - da sind einige wunderschöne Farben in der Kollektion. Ice Bergers & Fries finde ich zum Beispiel sehr besonders. Mal eine ganz andere Farbe, die man so selten sieht. Leicht schokoladig - Lecker! My Dogsled is a hybrid würde ich wohl eher im frühling/Sommer tragen - Hübsch ist er aber trotzdem und erinnert wirklich an die bunten Skandinavischen Holzhäuser. Thank Glogg it's Friday! würde ich wohl nicht nur an freitagen tragen ;)
Und wer denkt sich eigentlich immer diese genialen Namen aus? :)


Sally Hansen - Designer Kollektion
15 ml - 8,99 € (UVP)
  ab September 2014 im Handel

Das Laufstegfieber hat alle Fashion Victims wieder fest im Griff – und auch Sally Hansen ist erneut auf den Catwalks unterwegs. Gemeinsam mit ihren langjährigen Partnern aus der Modebranche hat die Nr. 1* Nagel-Marke aus den USA die Trendfarben entwickelt, die im Herbst und Winter Laufstegfeeling auf die Nägel zaubern.


 Rhododendron (# 837)

Himalaya (# 836)


 Rupee Red (# 840)


Pink Dream (# 832)

 Evergreen (# 838) 

  Chili Flakes (# 842)
Eine schöne Kollektion, wobei mich am meisten die eher ungewöhnlichen  Farben wie Chili Flakes und Pink Dream interessieren. Die ersten Swatches habe ich bei Paddy gesehen. Und jetzt gefallen sie mir alle - Ohje ;)


Lancôme - L'absolu Rouge
29,95 € (UVP)
Ab Oktober 2014 im Parfümerie-Fachhandel



2014 feiert LANCÔME seine Lippenstift-Ikone mit einer ganz besonderen Rosen- Kollektion, die die Schönheit der Frauen in Szene setzt. Was ist neu? Dank komplexer Hightech-Verfahren ist es LANCÔME gelungen, die Farbenpracht der fünf weltweit schönsten Rosen erstmals exakt in einen Lippenstift zu übertragen. Eine völlig neue Technologie für noch faszinierendere Farben.

Technik meets Beauty


Mit Hilfe eines speziell entwickelten kolorimetrischen Extraktions-Verfahrens ist es gelungen, die Originalfarbe von fünf Edelrosen auf Lippenstifte zu übertragen. Die intensiv strahlenden Nuancen mit hochkonzentrierten Pigmenten werden 1:1 aus dem Herz der Blüten extrahiert. Um den genauen Farbton zu reproduzieren, wird jedes einzelne Blütenblatt mit dem Spektralphotometer chromatisch analysiert: Eine lichtempfindliche Zelle misst das vom Blütenblatt reflektierte Lichtspektrum, ein Computerprogramm setzt es in Farbwerte um und definiert so exakt die Originalfarbe der Rose mit all ihren feinsten Nuancen und Facetten.

 160 - „Rouge Amour“ inspiriert von der GRAND AMOUR-ROSE
246 - „Rose Comtesse“ inspiriert von der COMTESSE DE SÉGUR-ROSE
349 -  „Rouge Carrousel“ inspiriert von der CARROUSEL-ROSE




Woche in Bildern

 Meine liebsten Herbstlacke stelle ich Euch nächste Woche vor // Kürbis, Kürbis, Kürbis

 Eisschokolade bei Machwitz-Kaffee // Obstgarten mit Kuchengeschmack - Lecker, Neue Lieblingsserie auf Netflix und ein kleiner Lauf durch den herbstlichen Wald

 Besuch in der Kürbisscheune, um die essbare Herbstdeko zu kaufen

 Danach 4-Gänge-Schlemmerei im Landsitz Kapellenhöhe: Karotte-Ingwer-Suppe, Fisch-Ragout in der Königinpastete, Schweinemedaillons mit Steinpilzsauce und Ofenkartoffeln, warmen Vanilleeis mit Schoko-Kirschen

 Kochkurs im "La Cocina" - Thema des Abends: Soul Food! Louisiana Cuisine

Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe mit Garnelen-Bacon-Topping
US-Flanksteak Grill mit Cajun-Gemüse, Maisplätzchen und selbstgemachter BBQ-Sauce
Brownie mir Kokoseis und Fruchspiegel

 Mein erstes pochiertes Ei (Jubel) auf warmen Kürbis-Tomaten-Gemüse und Salat // Das erste Mal probiert und für lecker befunden

 Currysuppe und Gyoza im Noosou // Danach Weinprobe mit der Besten

Einer der wenigen Abende ganz entspannt auf dem Sofa - Muss auch mal sein! // All time Favorites

Musste gekauft werden // Mädelsabend!

Asien Fernweh - Glasnudelsuppe mit Hähnchen

Heute gibt es leider schon das letzte Rezept meiner Themenmonat „Asien Fernweh“, aber es wird noch einmal richtig lecker und gesund. Wobei die asiatische Küche schon sehr gesund ist. Vor Fett triefende Sachen sucht man fast vergeblich. Es wird viel mit frischem Gemüse gekocht und das gefällt mir.

Und auch heute steht Gemüse im Mittelpunkt des Rezeptes. Das kann man natürlich auch sehr einfach vegetarisch umwandeln, indem das Hühnchen durch Tofu ersetzt wird.



ZUTATEN
für 4 Portionen

100g Glasnudeln
100g Champignons
2 rote Paprikaschoten
1 Ingwerwurzel
1,5l Geflügelbrühe
4 kleine Hähnchenbrustfilets (400g)
200g Zuckerschoten
Ein Bund Frühlingszwiebel (ca. 7)
1 Limette
Sojasauce
Basilikum




ZUBEREITUNG

Ich bin ein großer Mise en Place Freund. Also das sorgfältige Vorbereiten des Kocharbeitsplatzes inkl. Vorbereitung aller Zutaten. Gerade bei so einem Gericht schnippel ich alle Zutaten im Vorfeld, damit es beim Kochen selbst nicht hektisch wird. Das kann ich nämlich gar nicht leiden.

Mein Mise en Place bestand aus folgenden Tätigkeiten:

- Die Champignons schälen, die Stiele entfernen und die Hüte vierteln
- Die Paprikaschoten waschen, entkernen und in Streifen schneiden
- Den Ingwer schälen und ebenfalls in Streifen schneiden
- Die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden
- Die Zuckerschoten waschen, die Enden entfernen und halbieren.
- Die Hähnchenfilets waschen und trocken tupfen
- Die Limette auspressen



Nun könnt Ihr ganz entspannt die Suppe zubereiten.

1. Die Geflügelbrühe zusammen mit dem Ingwer aufkochen.
2. Die Hähnchenfilets und Champignons dazugeben und alles 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen..
3. Das Hähnchen aus dem Topf nehmen und zum Abkühlen zur Seite legen.
4. Paprikastreifen und Zuckerschoten zur Suppe hinzugeben und diese weitere 5 Minuten köcheln lassen.
5. Das Hähnchen in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Nudeln, Zwiebeln, dem Limettensaft und 2 EL Sojasauce in die Suppe geben.
6. Diese noch einmal aufkochen lassen und 1 Minute garen.
7. Mit Basilikum garniert heiß servieren.



Das Originalrezept stammt von eat smarter - ich habe es allerdings etwas abgewandelt. Besonders bei der Zubereitung gab es für mich ein paar unlogische Schritte im Rezept.
Als Zutat kommen hier Shiitakepilze zum Einsatz, die sicherlich auch sehr lecker sind und vor allem asiatischer als meine Champignons. Leider hatte mein Supermarkt keine. Ebenso wie ich keinen Koriander an dem Tag bekommen habe. Den hätte ich statt Basilikum noch lieber in die Suppe gegeben. Aber sie hat trotzdem unfassbar gut geschmeckt! - Auch am nächsten Tag aufgewärmt ist sie lecker!



Nährwerte pro Portion
330 kcal / 4g Fett / 40g KH / 30g Protein

Wie hat Euch der asiatische Monat gefallen?

Wantan-Suppe mit Koriander-Tatar
Teriyaki-Sauce
Vegetarische Summerrolls
Glasnudelsuppe mit Hühnchen