[Hannover] Banco - Stilvoll Wein und Köstlichkeiten genießen

So gerne wie ich Wein trinke, wird es Zeit Euch meine liebste Weinbar in Hannover vorzustellen.

Seit über 3 Jahren besteht dieses stilvolle Lokal was durch gutes und vor allem frisches Essen überzeugt, aber natürlich vorrangig durch seine köstlichen Weine und die gute Beratung.

Ich habe keine große Ahnung von Weinen. Ich bin ein typischer „Etikett-Käufer“ und trinke einfach die Weine, die mir schmecken. Deshalb freue ich mich immer über gute Beratung und das funktioniert im Banco wunderbar! Die Empfehlungen haben immer gepasst und ich verlasse mich gerne auf das fachkundige Servicepersonal.

Denn der Wein sollte auch zum Essen passen. Und das ist ebenso vorzüglich im Banco.

Die kleine Käseplatte und dazu einen köstlichen Rotwein genießen


—Die Weinbar —

Die Inneneinrichtung des Banco ist stilvoll und edel. Trotzdem wirkt es durch den dunklen Holzboden und die Kunst an den Wänden gemütlich und sehr einladend. Am Tag lassen die großen Fenster viel Licht in die Weinbar und im Sommer kann man auf der Außenterrasse sitzen und in der Sonne seinen Wein genießen.


Lärchenstraße 2
30161 Hannover
Tel 0511 / 8971 1735
www.banco-hannover.de
Facebook

ÖFFNUNGSZEITEN:
Dienstag - Samstag
18:00 bis 24:00 Uhr
Küche bis 22:30 Uhr

— Speisekarte —

Die Weinkarte umfasst 40 ausgewählte Weine. Hier steht Qualität statt Quantität im Vordergrund. Und die Weine sollen auch zu den angebotenen Gerichten passen. Da solltet Ihr einfach auf die Empfehlungen vertrauen.  Damit könnt Ihr nicht falsch liegen.

Die Karte wird immer wieder abgeändert und es gibt saisonal wechselnde Gerichte. Ein paar Klassiker befinden sich aber schon länger auf der Karte und kann ich euch wärmstens ans Herz legen.

Zum Beispiel die Käseplatte. Köstlicher und edler Rohmilchkäse wird zusammen mit Früchtesenf und Brot serviert. Und das Angebot auf der Platte variiert. Man kann sie sich also jede Woche gönnen und entdeckt immer wieder andere Köstlichkeiten.

Weitere Vorspeisen sind zum Beispiel der Gegrillte Ziegenfrischkäse im Speckmantel mit warmen Linsen und Salat  oder die Feinen Tagliatelle mit frischem Petersilien-Ruccolapesto und Tiroler Speck.

Kartoffelcremesuppe, frisches Brot, Wein und der Gruß aus der Küche


Auch die Hauptspeisen klingen nicht nach 08/15 Küche - hier wird kreativ gekocht - Zum Beispiel Trüffelravioli mit Salbeibutter oder Zitronenrisotto mit grünem Spargel auch mit Riesengarnelen.

Meine Empfehlung ist hier der BANCO-Burger mit gebratenem Speck, karamelisierten Zwiebeln, Blauschimmelkäse und Salat. Das ist Burger-Luxus auf dem Teller. Das kann ich Euch als Burger-Experte schwören :)

Zum Nachtisch könnt Ihr aktuell zwischen Crème brulée mit einer frischen Obstvariation und Warmer Schokoladen-Coulant mit frischen Früchten wählen.

Ceasar Salad


Also, wem jetzt noch nicht das Wasser im Munde zusammenläuft… Der hat scheinbar schon gegessen :)

Die Preise sind gehoben, allerdings für die Qualität der Speisen angemessen.

Der BANCO-Burger


— Die Presse über das Banco —

Dass das Banco eine gute Adresse in Hannover ist, sehe nicht nur ich so, sondern auch diverse andere „Tester“.

Neue Presse
HAZ
PRINZ
Meiningers Weinwelt
Feinschmecker

Salat - Ein Augen- und Gaumenschmaus

Trinkt Ihr gerne Wein?

15 Jahre Freundschaft - Essie "Chubby Cheeks" ...unser Mädelslack

Nicht nur Düfte können Erinnerungen wecken, auch Nagellacke können Assoziationen in mir wecken.

Essie - Chubby Cheeks ist so ein Lack. Denn es ist der „Mädelslack“. Die meisten von uns hatten ihn schon vor mir - Skandalös! :)



Diesen Sommer war es dann soweit. Beim Bummeln durch die Drogerie konnte ich mich nicht mehr zurückhalten und habe ihn mir geschnappt.

Und jedes Mal wenn ich dieses wunderschön frische Orange-Rot lackiere, denke ich an meine 5 Mädels und unsere schönen Treffen. Denn auch nach nun schon über 15 Jahren Freundschaft schaffen wir es immer wieder uns zu sehen. Das klappt nämlich, wenn man es will!



Wir haben die Schulzeit zusammen erlebt, die ersten Partys gemeinsam gefeiert, haben uns gezofft und vertragen, zusammen gelacht und geweint, die Schule beendet, Ausbildung und Studium getrennt erlebt, waren in alle vier Himmelsrichtungen von Deutschland und zum Teil Europa verstreut und erleben nun nach und nach wie wir alle im Beruf unsere Frau stehen und immer noch füreinander da sind. Und ganz besonders spannend ist es jetzt die erste Mami in unserer Reihe erleben zu dürfen. Wo sind denn diese 15 Jahre eigentlich geblieben…..




Ich hab Euch lieb!

Woche in Bildern

 Tomaten gibt's nur noch aus eigener Zucht // Amsterdam-Trip planen

 Bald gibt's wohl hannoveraner Shopping-Queen Folgen // Ob ich mich mit meiner Strumpfhosen-Sammlung bewerben kann ;)

Walnuss-Vollkornbrot und Kürbis-Pü (Es ist definitiv Herbst) // Endlich selbst Kaffee machen dank des Tchibo Kaffeebereiter "To Go"

 Köstliche (und riesige) 3 Gänge im Reizz

OOTD // Frühstück

 Mädelsabend

 OOTD // Einfach mal die Taschen durchwühlen und Geld finden :)

 OOTD

 Zugfahrten müssen bei Starbucks starten // Croque Madame im Café Paris

Cheesecake

Einen wunderbaren 30. Geburtstag einer Freundin gefeiert! Mit großartigem Cocktailmixer in den eigenen vier Wänden - Das war ein Spaß! Einmal die Karte bitte rauf und runter :)


Asien Fernweh - Teriyaki Sauce

Ich liebe Teriyaki Sauce. Zum Dippen, zum Einlegen, als Dressing oder als Sauce für Pfannengemüse.

Dieses Rezept für selbstgemachte Teriyaki-Sauce stammt von der letzten Steffen Henssler Tour „Hamburg, New York, Tokio - meine julinarische Weltreise“. Und es ist so einfach und schnell zubereitet, dass ich nie wieder fertige Sauce kaufen werde, sondern einfach meine eigene herstelle.




ZUTATEN
(ergibt ca. 800ml)

125ml Mirin (süßer Reiswein)
250ml Geflügelbrühe
125ml Sojasauce
125g Zucker
17g Speisestärke




ZUBEREITUNG

Den Mirin aufkochen und etwa 15 Sekunden stark kochen lassen - so verkocht der Alkohol.

250ml Wasser, Brühe und die Sojasauce hinzugeben. Den Zucker unterrühren und alles 2 Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser in einem Glas auflösen und unter Rühren in die Sauce gießen.

Alles noch einmal aufkochen lassen, bis die Stärke leicht bindet. In Einweckgläser oder Flaschen gießen und abkühlen lassen.


Die Teriyaki-Sauce kann man auch wunderbar verschenken und im Kühlschrank ist sie unbegrenzt haltbar.

Aber so lecker wie sie ist, würde ich nicht darauf wetten :)

Nährwerte je 100ml
150kcal / 2,7g Fett / 25g KH / 3,5g Protein

Mögt Ihr Teriyaki-Sauce auch so gerne?
Hättet Ihr gedacht, dass sie so einfach zuzubereiten ist?

[Food-Hype-Friday] Couscous - Afrikanische Köstlichkeit in 2 Rezepten

Entdeckt habe ich Couscous erst in diesem Jahr. Ich hatte zwar davon gehört, bisher aber nie die Gelegenheit gehabt es zu probieren. Und nach meinem ersten Salat-Test war schnell klar – Das ist lecker! Das will ich selbst zubereiten.
Vor Kurzem konnte ich in einem afrikanischen Restaurant „Maffé mit Couscous“ probieren und auch die warme Variante hat mir sehr gut gefallen.

Deshalb geht es heute mein Food-Hype-Friday-Post zum Thema: Couscous!

--- Was ist Couscous? ---

In der Nordafrikanischen Küche ist Couscous keine Seltenheit und sehr beliebt. Vor allem da es so Vielseitig ist; als Beilage oder als Hauptmahlzeit; kalt oder warm.

Hergestellt wird Couscous aus zerriebenem Grieß von Weizen, Gerste oder Hirse. Es ähnelt Bulgur, welcher in der Küche des Nahen Osten beheimatet ist. Dieser besteht allerdings aus Weizengrütze und nicht aus Grieß.

Es dient als Beilage für Fleischgerichte oder vegetarische Zutaten. Kalt wird Couscous auch als Salat verwendet. Das bekannte Taboulé wird auch mit Couscous zubereitet. Sogar Süßspeisen mit Milch, Rosinen oder Nüssen werden darauf zubereitet.




--- Herstellung und Zubereitung ---

Traditionell wird Couscous folgendermaßen hergestellt:

-    Der Grieß wird ausgebreitet und mit Salzwasser besprenkelt – es bilden sich feuchte Klumpen
-    Diese Klumpen werden zwischen den Handflächen leicht zerrieben bis sich etwa millimetergroße Kügelchen bilden
-    Die kleine Kügelchen werden wieder besprenkelt und erneut zerrieben
-    Falls die Körner aneinander haften wird erneut trockener Grieß dazugegeben
-    Der fertige Couscous wird in der Sonne getrocknet und kann lange gelagert werden
-    Zum Teil wird er mit Kürbissen oder Safran gelb-orange eingefärbt

Zubereitet wird der trockene Couscous oft einfach nur über kochendem Wasser oder einem anderen Gericht. Wenn Ihr einen passenden Topf habt, könnt Ihr unten also das Gericht zubereiten und darüber den Couscous dämpfen lassen.

Ich habe mir Couscous im Supermarkt gekauft, der allerdings ebenso einfach zuzubereiten ist. Je Gramm Couscous wird 1ml Wasser aufgekocht und dann der Topf vom Herd genommen. Jetzt gebt Ihr den Couscous hinein und lasst ihn wenige Minuten aufquellen. Dabei saugt er die komplette Flüssigkeit auf. Dann noch einmal kurz auf die Herdplatte stellen und mit etwas Butter versetzen. Mit einer Gabel ab und zu auflockern und fertig ist der Couscous.

Der traditionell gedämpfte soll zwar besser schmecken, ich habe ihn bisher aber noch nicht probieren können. Das hole ich in einem Urlaub vielleicht mal nach.

--- Nährwerte ---

Wie die meisten Weizengerichte enthält Couscous wenig Fett, dafür allerdings viele Kohlenhydrate. Für eine reine Low Carb Ernährung ist es also wenig geeignet.

100g zubereiteter Couscous enthalten:

112 Kalorien
0,2g Fett
23g Kohlenhydrate
1,4g Ballaststoff
3,8g Protein
8mg Calcium
8mg Magnesium

Es liegt allerdings nicht schwer im Magen, sättigt allerdings trotzdem recht lange.

Mit Quinoa werde ich mich auch noch genauer auseinandersetzen, habe für Euch aber schon einmal einen interessanten Artikel, welcher zeigt, dass Quinoa eine gesündere Alternative zu Couscous ist. 

--- Geschmack ---

Ich mag Couscous sehr gerne, wobei es pur so wenig Eigengeschmack hat wie Reis. Erst die Zugabe von Butter oder Öl, Gewürzen, Gemüse und Rohkost macht es zu einem richtig leckeren Gericht. Besonders angenehm empfinde ich die sehr kleinen Körner.

Sowohl kalt als auch warm schmeckt Couscous sehr lecker!


COUSCOUS-SALAT



ZUTATEN
für 4 Portionen

250g Couscous
1 Salatgurke
2 große Tomaten
70g Feta
Saft von 2 Zitronen
7 EL Olivenöl
eine Handvoll Basilikum
Zimt, Kurkuma, Kreuzkümmel und Curry
Salz & Pfeffer



ZUBEREITUNG

Den Couscous wie auf der Verpackung beschrieben zubereiten. Für mich hieß das 250g Salzwasser aufkochen lassen und dann 250g Couscous hineingeben, umrühren und den Topf von der Herdplatte nehmen. 4 Minuten quellen lassen und etwas Butter dazugeben. Alles noch einmal 3-4 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen und dann abkühlen.

Die Zitronen auspressen und den Saft zum abgekühlten Couscous geben. Das Öl und die Gewürze hinzugeben. Gurke, Tomate und Feta in kleine Stücke schneiden und unter den Couscous mischen. Den frischen Basilikum hacken unterrühren und alles mit Salz udn Pfeffer abschmecken.

Am besten schmeckt der Salat, wenn man ihn noch einen Tag im Kühlschrank oder mindestens über Nacht ziehen lässt. So kann man ihn auch perfekt am Vorabend vorbereiten und dann zum Grillen oder Picknick servieren.



Im Originalrezept aus der Deli 2/2014 wurde Paprika statt Tomate und Petersilie statt Basilikum verwendet. Feta war dafür allerdings gar nicht enthalten.
Schmeckt sicherlich auch lecker. Aber das Schöne an so einem Couscous-Salat ist ja, dass man ihn ganz kreativ variieren kann mit all den schönen Sachen die der Kühlschrank noch so hergibt :)
Beim Öl werde ich das nächste Mal auch sparsamer sein. Die geforderten 9 EL kamen mir schon sehr viel vor, weshalb ich nur 7 genommen habe. Aber beim nächsten Mal belasse ich es wohl bei etwas mehr Butter im Couscous und dafür kein zusätzliches Öl.




WÜRZIGER GEMÜSETOPF MIT COUSCOUS



ZUTATEN

für 2 Portionen

1 EL Olivenöl
2 Schalotten
1 TL Kumin/Kreuzkümmel
1 TL Zimt
1 TL Kurkuma
170g Karotten
170g Zucchini
170g Champignons
1 rote Paprika
70g TK-Erbsen
270ml Gemüsebrühe
170g Couscous (schnellkochend)
15g Butter
25g Cranberries
Salz&Pfeffer



ZUBEREITUNG

1. Das Öl in einem Topf erhitzen und die gewürfelten Zwiebeln hinzugeben und unter Rühren weich kochen.
2. Die Gewürze dazugeben, einrühren und 1 Min. kochen.
3. Karotten klein schneiden und mit 100ml Brühe aufkochen. Das alles zugedeckt 5 Min. köcheln lassen.
4. Nun die ebenfalls klein geschnittene Zucchini, Paprika und Champignons hinzugeben und wieder abgedeckt 10 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
5. In der Zwischenzeit das Couscous zubereiten (siehe oben) und mit den Cranberries vermischen.
6. Die Erbsen in den Gemüsetopf geben und alles noch einmal 3-5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz&Pfeffer abschmecken und mit dem Couscous zusammen servieren.



Couscous schmeckt also sowohl kalt als auch warm sehr gut und kann ganz kreativ kombiniert werden.

Habt Ihr Couscous schon einmal probiert?

Gesichtspflegeroutine - Mein Tag in 10 Produkten




6:20 Uhr - Der Wecker klingelt zum ersten Mal. Snooooooooze……

6:50 Uhr - OK, jetzt muss ich aber endlich raus und ab unter die Dusche! Ich schnappe mir das Mild Schäumende Waschgel von NIVEA und meine Clarisonic Mia 2 und reinige mein Gesicht während die Haarspülung einwirkt.

7:10 Uhr - Raus aus der Dusche… wie immer wollte ich doch heute mal ein bisschen schneller sein. Aber das Wasser ist so schön warm! Um meiner Haut einen ordentlichen Feuchtigkeitskick zu geben creme ich sie mit der NIVEA pure & natural Anti-Falten Tagespflege. Und weil man nicht zu viel Anti-Falten-Pflege so kurz vor der 30 nutzen kann, verschwinden die Augenringe mit dem NIVEA Q10 plus Anti-Falten Energy Augen Roll-on.

7:20 Uhr - Makeup raufpinseln und mal wieder vor’m Kleiderschrank verzweifeln, weil der voll ist mit „Nichts Anzuziehen“.

7:45 Uhr - Noch schnell die Carmex Classic Lippenpflege unter den Lippenstift auftragen und husch husch zur Arbeit.

----------


23:00 Uhr - Zeit sich und die Haut für die Nacht vorzubereiten. Der Tag war anstrengend genug - jetzt wird entspannt. Mit dem Sanften Augen Makeup Entferner von NIVEA kommen Lidschatten und Mascara herunter. Danach verschwindet auch das restliche Gesichtsmakeup mit der Bioderma Mizellenlösung Sébium H2O.

Das Estée Lauder Advanced Night Repair Serum spendet ordentlich Feuchtigkeit und lässt die Haut Babypopo-Weich werden. Als nächtliche Pflege kommt dann noch die Lancôme Visionnaire Multi-Korrigierende Gesichtscreme auf die Haut.

Und weil heute schon so ein Heizungs-Kälte-Wechselwetter war bekommt meine Haut vor’m Schlafen seine Extra-Portion Feuchtigkeit mit der Clinique Moisture Surge Overnight Mask.

23:20 Uhr - Licht aus - Gute Nacht - Erhol dich liebe Haut!


Womit pflegt Ihr Euer Gesicht Morgens und Abends?



Enthält Affiliate Links und PR-Samples

[New] Gel Shine Lacquer – Mit Max Factor auf Zeitreise - Gewinnspiel

Mit der Mode und dem Makeup Stil der vergangenen Jahrzehnte kennen sich die Meisten sehr gut aus. Zumindest hat man eine Vorstellung davon. Doch wie sieht es mit den Nagellacktrends der einzelnen Dekaden aus? Welche Farben waren angesagt, welche heutigen Looks sind vielleicht Neuauflagen längst vergangener Trends?

Max Factor nimmt uns mit der „Modern Glamour”-Kollektion mit auf eine Zeitreise in die 50er, 70er, 80er und 90er Jahre.  Neun Statement-Farben zieren die Kollektion und nehmen Bezug auf die charakteristischen Nagellack-Trends des jeweiligen Jahrzehnts.
Dabei hat sich Max Factor Global Creative Design Director Pat McGrath die Frage gestellt “Welche Farben haben die jeweilige Dekade stark beeinflusst.“ Entstanden ist die neueste MaxFactor-Kollektion mit Pats Lieblingsfarben.

Pat: „Mit einem neuen Nagellack kann man ganz einfach einen tollen Glamour-Look zaubern. Und das Besondere: Jede Nuance besitzt einen modernen Twist.“





Die 50er – Klassisches Rot

Der Pin-up-Look prägte diese Zeit. Sinnlich matt-rote Lippen und ein glamuröser Augenaufschlag mit schwarzem Eyeliner standen für die 50er wie Marilyn Monroe und  Bettie Page.

Auch auf den Nägeln trug man natürlich passende leuchtrote Lacke.
Ein Look, der zum Glück nie aus der Mode kommt!

„Patent Poppy“  - Ein sattes Rot mit einem Hauch leuchtendem Orange



Die 70er - Knallige Blaunuancen

In den 70ern startete die Punkbewegung und diese liebte vor allem knallige blaue Lacke. Die beiden Nuancen von MaxFactor orientieren sich an den Catwalk-Trends diesen Jahres.

„Lacquered Violet“ - Ein warmes Blau mit Lila-Nuancen, die mehr Tiefe verleihen. Der perfekte Lack für die kommende Herbst/Winter-Saison 2014.

„Glazed Cobalt“ - Diese Blau-Nuance orientiert sich an der vergangenen Frühling/Sommer-Saison und besticht durch den kühlen türkisfarbenen Unterton.



Die 80er – Neonfarben

Ganz klar die - die Neonfarben gehören zu den 80ern, wie Boy George, Aerobic-Dress und Raider. Deshalb hat sich Pat McGrath bei den Nagellacken auch farblich ausgetobt.


„Twinkling Pink“ - Ein Fuchsia ist noch immer zeitgemäß.

„Gleaming Teal“ - Ein sattes Türkis, welches sich aber farblich eher an den kommenden Herbst orientiert.

„Vivid Vermillion“ - EIn leuchtendes Neon-Orange darf natürlich nicht fehlen. Der korallfarbene Unterton lässt den Lack alltagstauglich wirken!



Die 90er – Rotweintöne

Der Glam Grunge Look - prägte die 90er. Die Looks wurden lässiger und doch immer wieder mit einem Hauch Glamour. So wurde das klassisch schicke Rot der 50er „schmutziger“ interpretiert und es kamen wunderschöne Burgundertöne dabei heraus.

„Sparkling Berry“,  „Sheen Merlot“ und „Radiant Ruby“ sind perfekte Beispiele dafür in unterschiedlichen Abstufungen. Meine absoluten Highlights für die kommende Herbst-Saison!



— Pat MacGrath —

100 Jahre nachdem Max Factor mit der „exible greasepaint“ das Make-up erfand, kreiert eine der bekanntesten Visagistinnen unserer Zeit Nagellacke, die Symbole der wichtigsten Dekaden darstellen.

Pat McGrath arbeitet seit 20 Jahren als Visagistin und durfte Ihre Leidenschaft schon für namhafte Designer wie Jil Sander, Galliano, Prada und Dolce and Gabbana.

Seit 10 entwirft sie bereits Make-up-Produkte für Max Factor.


— Gel Shine Lacquer —

Das Besondere der neuen Nagellack Kollektion ist auch die Formel. Die Gel Shine Lacquers versprechen:

- Satte, hochpigmentierte Farben
- Ultimativ spiegelnder Lackglanz
- Lange Haltbarkeit

Während sich normaler Nagellack in den Nagelunebenheiten und Nagelrillen absetzt, legt sich die dickere, gelartige Formulierung des Gel Shine Lacquer wie eine schützende Schicht über den Nagel und sorgt für eine glatte Oberfläche. So entsteht perfekter, spiegelnder Glanz mit glossy Finish ohne Unebenheiten oder Schlieren. Für extra lange Haltbarkeit bis zu 7 Tagen sorgt die Flexibilität der Formel. Die Lackschicht ist widerstandsfähiger als normaler Lack, der Druck auf den Nagel wird verringert und Absplittern somit vorgebeugt. Die intensive Farbe lässt sich kontrolliert auftragen, trocknet schnell und deckt perfekt mit nur einer Schicht.“

— Die Eierlegendewollmilchsau im Test —

Eine hohe Pigmentierung mit ordentlich Glanz und sehr langer Haltbarkeit - Mehr kann man sich von einem Nagellack gar nicht wünschen. Für den Langzeittest habe ich mir meine liebste Farbe aus der Kollektion ausgesucht „Gleaming Teal“.



Mit dem kleinen Pinsel kann man den Lack sehr präzise auftragen und er hat wirklich eine Gel-Konsistenz und ist damit etwas fester und zähflüssiger als andere Lacke. Trotzdem wird er nicht streifig und deckt tatsächlich mit der ersten Schicht. Wie bei jedem anderen Lack habe ich auch hier einen Unter- und Überlack verwendet. Dazwischen eine Schicht des Max Factor Gel Shine Lacquer.

Die Haltbarkeit ist sehr gut, wobei ich auch bei anderen Lackfarben sehr gute Ergebnisse erziele.


Tag 4


Der Max Factor Gel Shine Lacquer hält bei mir 4 Tage ohne Tip Wear. Am 6. Tag habe ich ihn dann ablackiert, weil ich einfach Lust auf eine neue Farbe hatte und nun fast alle Nägel Tip Wear hatten. Somit hält er zumindest länger als Marken wie p2, Essence und Lancôme. Aber ebenso gut wie Dior und Essie.

Süß sind natürlich die kleinen Fläschchen. 4,5ml kann man zumindest schaffen zu leeren. Und dafür sind die 4,99 € (UVP) ein sehr guter Preis.

— Gewinnspiel —

Jetzt könnt Ihr auch noch etwas gewinnen. Zusammen mit Max Factor verlose ich  4 Trendproduktpakete!

a Rafflecopter giveaway



Dieser Blogpost entstand in Kooperation mit Max Factor